Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Vorpommern-Rügen soll Vorreiter-Region für 5G-Internet werden
Vorpommern Stralsund

Vorpommern-Rügen soll Vorreiter-Region für 5G-Internet werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:47 20.12.2019
Mobilfunkstandard 5G macht autonomes Fahren möglich – wie hier bereits in China. Unbemannte Container-LKWs sind auf dem Containerterminal im Hafengebiet Jingtang im Hafen zu sehen. Quelle: Xinhua/dpa
Anzeige
Stralsund

Der Landkreis Vorpommern-Rügen könnte bald eine Vorreiter-Region für schnelles, mobiles Internet in Deutschland werden. Laut Landrat Stefan Kerth (SPD) wurde dafür in Berlin unter der Woche die nächste Hürde genommen, wie er zum Jahresabschlussgespräch am Donnerstag im Landratsamt in Stralsund sagte.

„Unsere Teilnahme am 5G-Bundeswettbewerb war erfolgreich“, sagt Kerth. „Im Tourismus sind wir als Vorreiter bekannt. Beim Thema Mobilfunk könnten wir es dadurch auch werden.“ Demnach steht jetzt fest, dass der Landkreis vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert wird. Los geht es mit einer Unterstützung in Höhe von rund 100 000 Euro für eine Art Machbarkeitsstudie. Wann genau die derzeit schnellste verfügbare Mobilfunk-Technik 5G in Vorpommern verfügbar sein wird, ist aber noch unklar. Fakt ist: „Damit lassen sich bei uns innovative Projekte umsetzen“, sagt Kerth. „Wie zum Beispiel autonomes Fahren.“

Landrat Stefan Kerth (SPD) in seinem Büro Quelle: Kay Steinke

Breitbandausbau: Hohe Glasfaserdichte in Vorpommern

Dafür muss aber auch der Breitbandausbau vorankommen. 2019 wurden dafür im gesamten Landkreis 8242 Hausanschlüsse physisch hergestellt. Das entspricht rund 25 Prozent von allen Hausanschlüssen. Glasfaser ist jetzt bereits für 2866 von 40 000 Anschüssen buchbar. „Wir können stolz darauf sein, dass wir so eine hohe Glasfaserdichte haben“, so Kerth. Für einen ländlich geprägten Raum sei dies sehr gut. „Im nächsten Jahr machen wir da weiter.“

Kampagne für Fachkräfte geplant

Schnelles Internet ist für den Landrat auch ein wichtiger Standortfaktor für die Zukunft, wenn es um Unternehmensansiedlungen oder das Werben von Fachkräften geht. Genau darauf will Kerth 2020 einen Fokus legen. So will der Landkreis selbst eine bundesweite Kampagne starten, um jungen Familien das Leben und Arbeiten an der Ostseeküste schmackhaft zu machen. „Wir sind nah dran an Berlin“, sagt Kerth. „Besonders junge Familien könnten wir vom Leben hier überzeugen.“

Bürgersprechstunden als Inspiration

„Wir haben jetzt eine entspannte Haushaltssituation“, sagt Landrat Kerth. Im Jahr 2020 wollen wir durch diese Möglichkeiten unter anderem Ehrenamt, Sport und Kultur stärken.“ Weiterhin will er die kommunale Familie zusammenführen. „Das Treffen der Bürgermeister in Ralswiek war sehr gelungen. Dies werden wir wiederholen.“ Von den Bürgern erhofft er sich auch im neuen Jahr über Bürgersprechstunden Nähe – und Inspiration. „So bekomme ich ein Gefühl von den Bedürfnissen der Menschen“, sagt er. „Ich kann nicht immer helfen. Manchmal ist aber auch einfach zuhören wichtig.“

Landrat will Abstieg am Königsstuhl

Hoffnung machte der Landrat bei weiteren prestigeträchtigen Projekten. So soll nicht nur die Darßbahn wieder eine Zukunft haben, sondern auch ein Abstieg am Königsstuhl auf der Insel Rügen. „Da machen wir Druck“, sagt Kerth. „Ich denke an eine alternative Lösung.“ Ziel sei es, dass die Kreideküste auch wieder vom Strand aus erlebt werden kann. Die beschädigte Treppe ist seit drei Jahren gesperrt.

Mehr zum Thema:

Mobilfunk-Löcher in MV: Hier sollen neue 232 Funkmasten stehen

Mobilfunkwüste-MV: Von Funkloch zu Funkloch

Von Kay Steinke

Die Sanierung des Abschnitts zwischen Caspar-David-Friedrich-Weg und Lilienthalstraße wurde abgeschlossen. Die Stadtbusse der Linien 4 und 60 fahren vom 21. Dezember an wieder auf den herkömmlichen Strecken.

20.12.2019
MV aktuell Weihnachtsmärkte in Rostock, Stralsund, Wismar und Greifswald OZ-Glühweintest 2019: Das ist der glorreiche Gewinner

Die OZ hat den beliebtesten Glühweinstand auf vier großen Weihnachtsmärkten in MV gesucht. Tausende Leser haben sich mit Vorschlägen beteiligt und ihre Stimme abgegeben. Jetzt steht fest, wer das Rennen gemacht hat.

20.12.2019

Hohe Spendenbereitschaft für „Kinder in Not“. Auch auf den Weihnachtsmärkten in Stralsund und Altenpleen wurde fleißig gesammelt.

20.12.2019