Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsunder Wallensteintage: So schön war der Festumzug
Vorpommern Stralsund Stralsunder Wallensteintage: So schön war der Festumzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 27.07.2019
Eindrücke vom bunten Festumzug am Freitag. Die Wallensteintage nehmen nun richtig Fahrt auf. Hunderte Stralsunder sind in farbenfrohe historische Kostüme geschlüpft, Tausende säumten die Strecke vom Neuen Markt zur Hansa-Wiese. Quelle: Kai Lachmann
Anzeige
Stralsund

Ein kleiner Junge zeigt irritiert mit dem Finger auf mich und guckt dann mit großen Augen seinen Vater an. Dabei rutscht der Strohhalm aus seiner Schokomilch und das Getränk tröpfelt auf sein T-Shirt. Ich will ihm meine Rose geben – doch er sucht Schutz bei seinem Vater. Damit wird mir klar: Die Verwandlung vom Reporter zum Wächter ist vollzogen. Im knallroten Kostüm gebe ich offenbar eine sehr respekteinflößende Erscheinung ab.

An diesem Freitag bin ich einer von rund 500 bunt kostümierten Teilnehmern am Festumzug. Wie so viele habe auch ich meine Aufmachung vom Stralsunder Traditionsverein. Doch mein Umhang hängt schief. Ich weiß nicht warum und suche Hilfe auf dem Neuen Markt. Ein Wikinger guckt sich den Schaden kurz an. Dann macht er einen Knopf zu und zuppelt alles zurecht. „Sitzt wieder“, sagt er. „Wo kann ich mitlaufen?“, frage ich. „Guck einfach, dass du von deiner Zeit her reinpasst!“

Smartphone verschwindet im Dekolleté

Ich schließe mich dem Edelfräulein Julia Poggendorf an. „Mein Kleid ist improvisiert“, sagt sie. „Das was ich eigentlich tragen wollte, war nicht mehr da.“ Antje Hübner, Vorsitzende des Traditionsvereins, half aus, mit einem schicken Kleid aus ihrem Privatfundus. Julia macht Fotos, dann verschwindet das Smartphone in ihrem Dekolleté. „Wir müssen authentisch aussehen“, sagt sie und zeigt auf mein Handy, mit dem ich einen Live-Bericht für die Stralsunder OSTSEE-ZEITUNG mache. Auch ich stecke dieses viel zu moderne Teil in die Innentasche meiner Jacke.

Eindrücke vom bunten Festumzug 2019. Hunderte Stralsunder sind in farbenfrohe historische Kostüme geschlüpft, Tausende säumten die Strecke vom Neuen Markt zur Hansawiese.

Der Festumzug startet um 16 Uhr. Rund zehn Unternehmen und Vereinen beteiligen sich mit eigenen Wagen. Die Strecke: vom Neuen Markt über den Alten Markt vorbei am Ozeaneum zur Hansa-Wiese. Ich stecke noch keine 30 Minuten im Kostüm, dann wird mir unglaublich heiß darin. Für diese sommerlichen Temperaturen ist der Stoff ziemlich dick. Immerhin muss ich keine schweren Instrumente tragen, wie der Dudelsackspieler und der Trommler, die den Festumzug mit mittelalterlichen Klängen Stimmung anführen.

Kurz dahinter sind die prominenten Gäste aus dem Stadtleben, der Wirtschaft und der Politik. Auch Landeschefin Manuela Schwesig (SPD) nimmt teil. Damit löst sie ein Versprechen aus dem Jahr 2017 ein. Damals führte ihr erster Termin nach der Wahl zur Ministerpräsidentin zum Traditionsverein. Im vergangenen Jahr war sie verhindert, nun ist sie dabei, verkleidet als Bäuerin. „Die Wallensteintage sind ein wunderbarer Anlass, um in dieser schönen und stolzen Stadt gemeinsam zu feiern“, sagt Schwesig. „Feste bringen Menschen zusammen. Sie stärken den sozialen Zusammenhalt. Das ist wichtig für unser Land.“

Zuschauerin lästert über Landrat

Sie sehen gut aus: Landrat Stefan Kerth mit Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann und Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen. Quelle: Kay Steinke

Ich treffe noch mehr Politiker. Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner (Linke) verteilt Süßigkeiten an der Kinder. Schick kostümiert sind auch Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann, die Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen und Landrat Stefan Kerth (alle SPD). Viel Zeit zum Reden bleibt jedoch nicht. Ich gehe nach einem kurzen Ausflug zurück zu meiner Truppe vom Traditionsverein. „Grün steht dem Landrat nicht“, lästert eine Zuschauerin. „Sieht aus wie ein Kobold.“

Christin Wallies aus Stralsund hat den Festumzug mit Wasser und Bier versorgt. Quelle: Kay Steinke

An der Hansa-Wiese gibt es für alle Teilnehmer Wasser und Bier. Christin Wallies steht dort mit gleich mehreren Kästen. Auch ich bekomme ein Getränk in die Hand gedrückt – bei diesen Temperaturen jetzt genau das Richtige. „Das Bier ist alle“, verkündet Wallies nach nicht allzu langer Zeit. Auf einer Bühne hinter uns wird bereits der der Gildeschwur vollzogen.

Nun ist die Zeit für Erinnerungsbilder. Anja Schmuck hat mir ihr Handy in die Hand gedrückt. Sie möchte ein Foto haben mit ihrem Renaissance-Edelmann Peter Bischoff. „Ist für meine Tochter“, sagt Schmuck.Wir suchen einen schönen Platz mit dem Strelasund im Hintergrund. Als das Foto fertig ist, prostet Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) bereits dem dem Publikum zu.

Peter Bischoff und Anja Schmuck haben sich wie Edelleute aus der Renaissance schick gemacht. Quelle: Kay Steinke

Damit ist der Festumzug beendet. Mein Fazit: Das aktive Mitmachen bringt richtig Spaß – auch wenn ich nach rund einer Stunde ziemlich verschwitzt bin. Bei den Kostümen ist Vorsicht geboten: Durch das Fotografieren und Schreiben mit dem Handy habe ich bereits nach dem ersten Tag einen Knopf verloren. Ich hoffe dabei bleibt es, damit ich auch am Sonnabend und Sonntag die Wallensteintage kostümiert genießen kann.

Das größte Volksfest Vorpommers ist wunderschön. Daher hier alle Bilder zum Durchklicken!

Mehr lesen:

Stralsunder Wallensteintage im Live-Blog: So läuft der Freitag

Stadtwache und Reiterspiele: Das ist neu bei den Stralsunder Wallensteintagen

Vom Reporter zum Wächter: So läuft der Kostümverleih ab

Weiter ging es durch die Innenstadt über den Alten Markt vorbei am Rathaus die Semlower Straße hinunter zum Ozeaneum und von dort aus zu Hansa-Wiese. Na, finden Sie sich wieder?

Kay Steinke

Situation ist wind- und wetterabhängig und kann sich aber innerhalb weniger Stunden ändern. Sollte es schlimmer werden, können Behörden Badeverbote aussprechen.

26.07.2019

Das größte Volksfest Vorpommerns hat begonnen. Am Freitag ziehen bei Fest- und Pestumzug hunderte Kostümierte durch die Hansestadt. Die OSTSEE-ZEITUNG Stralsund begleitet das Geschehen mit einem Live-Blog.

26.07.2019

Coffee to go ohne Müllberge: Die Hansestadt und Touristiker der Insel suchen weitere Partner, die wiederverwendbare Kaffeebecher in Umlauf bringen

26.07.2019