Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Weiß und selten: Alfons vom Strelasund
Vorpommern Stralsund Weiß und selten: Alfons vom Strelasund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 09.07.2015
Ein zwei Wochen alter weißer Esel wird im Zoo Stralsund von Rüdiger Banditt und Susanne Panke getauft. Foto:Stefan Sauer
Ein zwei Wochen alter weißer Esel wird im Zoo Stralsund von Rüdiger Banditt und Susanne Panke getauft. Foto:Stefan Sauer Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Stralsund

Ein weißer Esel wurde vor zwei Wochen im Zoo in Stralsund geboren und jetzt auf den Namen Alfons vom Strelasund getauft. Das Esel-Baby kann sich nicht nur auf seine weiße Farbe etwas einbilden, sondern stammt auch von hohem Rang ab.

„Die weißen Barock-Esel wurden vor rund 250 Jahren auf österreichischen und ungarischen Adelshöfen gezüchtet, weil sie besonders gefielen. Beliebt waren sie vor allem als Reittiere für Kinder oder für Kutschfahrten“, sagt der Stralsunder Zoo-Chef Christoph Langner.

Später galten sie als fast ausgestorben und wurden erst 1986 in Österreich wiederentdeckt.

Rund 100 eingetragene Tiere, bei denen seit 1990 lückenlos die Abstammung nachgewiesen werden kann, gibt es heute laut Langner in Europa – in Österreich, Ungarn, der Schweiz und eben auch in Stralsund.

Außerdem sind Stralsunder Tiere dieser außergewöhnlichen Schlages als Dauerleihgaben aus der Hansestadt in Eberswald, Klewe und St. Peter Ording zu sehen.

Der Stralsunder Zoo ist an einem Zuchtprogramm beteiligt und Mitglied des Vereins zum Erhalt der weißen Esel, die aus Sicht von Langner „ein Stück europäisches Kulturgut“ sind. Der Bestand wächst wieder an.

In der Nacht zum Dienstag wurde in Stralsund ein zweiter weißer Esel geboren, ein Stutfohlen, das noch namenlos ist. Mit einer nächsten Geburt sei möglicherweise in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen, sagt Langner.



Marlies Walther