Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Autofahrer stirbt bei Unfall – zwei Kinder schwer verletzt
Vorpommern Südvorpommern Autofahrer stirbt bei Unfall – zwei Kinder schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 18.08.2019
Bei einem Unfall bei Grambow ist ein Autofahrer gestorben. Vier Menschen wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto) Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Grambow

Tödlicher Unfall in Grambow (Landkreis Vorpommern-Greifswald): Gegen 0.50 Uhr sind in der Nacht zu Sonntag auf der B 113 zwei Autos zusammengestoßen. Für den 33-jährigen Fahrer eines Audis kam jede Hilfe zu spät. Bei dem Unfall wurde seine Auto in zwei Teile gerissen. Er starb noch an der Unfallstelle.

In dem anderen am Unfall beteiligten Auto saß eine dänische Familie. Die zehn und 13 Jahre alten Kinder wurden bei der Kollision schwer verletzt. Die beiden Eltern wurde leicht verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus nach Pasewalk eingeliefert.

Unfallursache ist noch unklar

Die B 113 musste für den Rettungseinsatz sowie die Bergungs- und Aufräumarbeiten für rund sieben Stunden voll gesperrt werden. „Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Ob der 33-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, war zunächst unklar. Wenn ein Auto zerrissen werde, müssten jedoch „ungeheure Kräfte“ wirken, sagte ein Polizeisprecher.

Von jad/RND

Am Donnerstagmorgen meldete mehrere Menschen in Anklam einen Elch. Wahrscheinlich handelt es sich um dasselbe Exemplar, das auch schon bei Pasewalk gesehen wurde. Die Polizei warnt: Das Tier könnte gefährlich sein.

16.08.2019

Auf polnischer Seite bargen Experten am Südausgang des Kaiserkanals, nördlich der Orte Altwarp und Neuwarp (Nowe Warpno), eine britische Luft-See-Mine und eine deutsche Bombe. Nach vier Stunden konnte das Seegebiet am Vormittag wieder freigegeben werden.

12.08.2019

Die Polizei hat am Sonntag eine 67 Jahre alte Frau aus Ueckermünde gesucht. Dank eines Hinweises aus der Bevölkerung wurde die Frau gefunden und wieder ins Krankenhaus gebracht.

11.08.2019