Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Gestohlener Sportwagen mit „Fantasie-Kennzeichen“ bei Flucht auf A 11 gestoppt
Vorpommern Südvorpommern Gestohlener Sportwagen mit „Fantasie-Kennzeichen“ bei Flucht auf A 11 gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 12.11.2019
Durchbrechen sinnlos: Mit einem solchen Nagelgurt hatte die Polizei die A11 in Richtung Stettin blockiert. (Symbolfoto) Quelle: Susanne Peyronnet
Anzeige
Pomellen

Sogenannte Fantasie-Kennzeichen haben ihn verraten. Ein 33-jähriger Fahrer eines Sportwagens ist am Montag einer Streife auf der A11 in Richtung Stettin (Szczecin) aufgefallen. Eine Überprüfung ergab: Die Kennzeichen des Audi S5 waren nie ausgegeben worden, der Wagen in Berlin gestohlen, wie eine Sprecherin der Bundespolizei in Pasewalk sagte.

Der Fahrer war mit diesem gestohlenen Audi S5 auf dem Weg nach Polen. Quelle: Polizei

Als der Wagen halten sollte, raste der Fahrer davon. Beamte hatten aber die A11 bei Pomellen an der Grenze bereits gesperrt und mit Streifenwagen und Nagelgurt blockiert. Kurz davor habe 33-Jährige schließlich gestoppt und sich festnehmen lassen. Der Wagen im Wert von 30.000 Euro wurde beschlagnahmt.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Mehr zum Lesen:

Diebstähle in Barth, Grimmen und Bergen: Polizei sucht Zeugen

Abzocke per Mausklick: Die Polizei kennt Hunderte Fälle in Vorpommern

Zeugen verhindern illegale Entsorgung von Asbestschutt in Holthusen

Von RND/dpa

Glück im Unglück für einen Autofahrer in Ferdinandshof (Vorpommern-Greifswald). Der Mann steuerte seinen Wagen am Sonntag in einen kleinen Fluss.

15.11.2019

Auf der B104 bei Löcknitz (Kreis Südvorpommern) kam es am Montagabend zu einem Unfall – eine Person wurde lebensgefährlich verletzt. Die Straße war für knapp zwei Stunden gesperrt.

05.11.2019

In Hammer bei Torgelow (Kreis Vorpommern-Greifswald) hat am Donnerstagabend der Dachstuhl eines leerstehenden Wohnhauses gebrannt. Die Polizei geht von einer Brandstiftung aus. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann.

01.11.2019