Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Auto fährt rückwärts von Parkplatz – und erfasst Radfahrer (74)
Vorpommern Südvorpommern Auto fährt rückwärts von Parkplatz – und erfasst Radfahrer (74)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 05.10.2019
In Pasewalk übersah eine Autofahrerin einen Radfahrer, sie stießen zusammen und der Radfahrer wurde verletzt. Quelle: Marijan Murat/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Pasewalk

Am Freitagmorgen gegen 10:30 Uhr ereignete sich in Pasewalk in der Gartenstraße ein Verkehrsunfall. Ein 74-jähriger Radfahrer befuhr die Gartenstraße, als plötzlich von rechts kommend ein Auto rückwärts aus einer gekennzeichneten Parkfläche ausfuhr.

Die 36-jährige Fahrerin übersah offensichtlich den Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der Radfahrer, ein Urlauber aus Amerika, wurde leicht verletzt – er hat Abschürfungen und ein Kopfplatzwunde. Zur medizinischen Behandlung wurde er ins Krankenhaus Pasewalk verbracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.08.

Von RND/kh

Am Freitag brannte auf der A20 ein Auto vollständig aus. Beim Öffnen der Motorhaube schlugen dem Fahrzeughalter Flammen entgegen. Die Autobahn war kurzzeitig voll gesperrt.

05.10.2019

Zunächst floss der Alkohol, denn kam ein Messer ins Spiel: Ein 27-Jähriger verletzte im Landkreis Vorpommern-Greifswald seinen Kontrahenten schwer. Eine junge Frau wollte schlichten – und wurde selbst zum Opfer.

29.09.2019

Auf der A11 bei Pomellen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) hat die Polizei Räder im Wert von 25.000 Euro sichergestellt. Der Fahrer konnte ihre Herkunft nicht klären.

26.09.2019