Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Polizei entfernt Banner von Greifswalder Jacobikirche und Autobahnbrücke
Vorpommern Südvorpommern Polizei entfernt Banner von Greifswalder Jacobikirche und Autobahnbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 24.05.2019
Ein Banner hing am Freitagvormittag an einer Autobahnbrücke über der A20. Quelle: Polizei
Anzeige
Greifswald/Strasburg

An der Jacobikirche in Greifswald haben Unbekannte am Freitag ein Banner mit EU-feindlichem Aufdruck aufgehängt. Auf dem etwa sieben mal fünf Meter großen Stück Stoff stand „Unser Europa nicht eure Union“, wie die Polizei Neubrandenburg mitteilte.

Unbekannte hätten das Banner in der Nacht zu Freitag unbemerkt am Baugerüst der Kirche befestigt, sagte Pastor Michael Mahlburg dem epd auf Anfrage. Die Gemeinde erstattete Anzeige, das Tuch wurde von der Polizei sichergestellt.

Plakat über Autobahn

Außerdem haben Polizeibeamte Freitagvormittag ein Banner im Stil eines Straßenschildes sichergestellt. Der Aufhänger war an der Autobahnbrücke über der A20 auf Höhe Strasburg befestigt. Darauf zu lesen war „Merkelmußweg“. In beiden Fällen hat der Staatsschutz der Kripo Anklam die Ermittlungen übernommen.

RND/epd

Ein AfD-Kommunalpolitiker aus Torgelow hat am Mittwoch einen Brief mit weißem Pulver zugesendet bekommen. Er alarmierte die Polizei. Nun ermittelt der Staatsschutz.

22.05.2019

Auf der B104 ist am späten Dienstagabend ein Motorradfahrer bei einem Wildunfall verletzt worden. Der 32-Jährige war auf dem Weg von Pasewalk in Richtung Polzow, als ein Reh auf die Straße lief. Der Mann wurde verletzt.

22.05.2019

Auf der A 11 bei Penkun (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist am Montagmittag ein Autofahrer (71) gestorben. Der Mann aus Polen ist aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst auf einen Lkw aufgefahren. Er starb noch an der Unfallstelle.

20.05.2019