Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Zwei Menschen verletzen sich bei Motorradunfall schwer
Vorpommern Südvorpommern Zwei Menschen verletzen sich bei Motorradunfall schwer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 21.07.2019
Zwei Menschen bei einem Motorradunfall in Ueckermünde schwer verletzt. (Symbolbild) Quelle: Julian Stähle/dpa
Anzeige
Ueckermünde

Zwei Menschen haben sich bei einem Mottoradunfall in Ueckermünde im Landkreis Vorpommern-Greifswald am Samstagabend schwer verletzt. Der Fahrer war nach Polizeiangaben mit einer weiteren Person auf dem Motorrad unterwegs, als er an einem Kreisverkehr die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und stürzte.

Beide schlitterten mit dem Motorrad 40 Meter über den Kreisverkehr hinweg, bevor sie an einen Bordstein prallten und liegen blieben. Schwer verletzt wurden sie in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei geht nach eigener Aussage davon aus, dass der Motorradfahrer zu schnell fuhr. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

RND/dpa

Ein Mähdrescher ist in Bergholz (Kreis Südvorpommern) in Brand geraten. Der Sachschaden: Rund 250 000 Euro. Aktuell geht die Feuerwehr von einem technischen Defekt aus. Personen wurden nicht verletzt.

19.07.2019

Urteil nach Drogenfahrt: Der ehemalige Bürgermeister von Ueckermünde in Mecklenburg-Vorpommern, Gerd Walther, ist nach einer Autofahrt unter Drogeneinfluss zu einer Geldstrafe sowie Führerscheinentzug verurteilt worden. Er selbst stritt die Fahruntüchtigkeit ab.

18.07.2019

Ein betrunkener Mann hat sich in der Nacht zu Mittwoch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Ueckermünde geliefert. Anschließend versuchte der 36-Jährige mit einem Baseballschläger bewaffnet zu Fuß zu flüchten. Doch ein Suchhund der Polizei konnte ihn aufspüren.

17.07.2019