Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Usedom 2022 volles Programm in Lassan: Diese Vorhaben gibt es
Vorpommern Usedom

2022 volles Programm in Lassan: Stelenpark, Schützenhaus, Hafenbaggerung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 07.01.2022
Für etwa 4,5 Millionen Euro will Lassan den Stadthafen vertiefen lassen. Mit den Baggerarbeiten soll im Oktober 2023 begonnen werden.
Für etwa 4,5 Millionen Euro will Lassan den Stadthafen vertiefen lassen. Mit den Baggerarbeiten soll im Oktober 2023 begonnen werden. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Lassan

Die Stadt Lassan mit ihren insgesamt rund 1550 Einwohnern will im neuen Jahr umfangreiche kommunale Investitionen starten bzw. zu Ende führen. Zunächst nennt Bürgermeister Fred Gransow (CDU) den Abschluss der Sanierung und Erweiterung des historischen Schützenhauses in den Anlagen. Etwa 1,2 Millionen Euro, so schätzt er, werden am Ende verbaut sein. Mit der Fertigstellung sei Mitte/Ende März zu rechnen.

Nachdem die Wände im Gebäudeinneren fertig gespachtelt wurden, sollen ab der nächsten Woche Malerflies geklebt und anschließend zwei Anstriche angebracht werden. „Und wenn der Maler durch ist, kommt der Zimmermann und legt im kleinen und im großen Saal die Holzfußböden. Diese bestehen aus Eichendielen, die wie Parkett verlegt werden. Das Originalparkett im Hausflur wird aufgearbeitet“, so Gransow.

Karnevalisten ziehen ins Schützenhaus

Parallel dazu sei die Restaurierung der historischen Türen im Gange, würden die Elektroanlagen komplettiert und eine Brandmeldeanlage eingebaut. Schließlich sollen zeitgleich 100 Personen und mehr das schmucke Schützenhaus später nutzen. „Anschließend werden die Räume gründlich gereinigt und möbliert“, blickt der Bürgermeister voraus. „Die neuen Stühle und Tische stehen schon in der Turnhalle bereit.“ Anders als ursprünglich geplant, soll die im Haus befindliche Wohnung nach bereits erfolgtem Neuzuschnitt künftig den Karnevalisten als Vereinsdomizil dienen.

Mit dem Abschluss der Sanierung des Schützenhauses, das im vergangenen Jahr auch einen neuen Außenanstrich erhielt, rechnet der Bürgermeister Mitte/Ende März. Quelle: Tom Schröter

Ein weiteres Vorhaben für 2022 ist die Umgestaltung des in die Jahre gekommenen Fischerei-Freilichtmuseums zu einem „Stelen-Park“. Beabsichtigt sei, auf dem zwischen Campingplatz und Anglerverein-Süd gelegenen Areal mehrere Installationen des Künstlers Holger Benthin zu platzieren, dessen Werken auch eine Anlage in Rothenklempenow zieren. „Die vor gut 30 Jahren gebauten Teile unseres Freilichtmuseums sind völlig marode. Nur zum Beispiel der Räucherofen soll stehen bleiben“, sagt der 60-jährige Gransow.

Zudem ist die Stadt bemüht, Fördermittel für Sanierungsarbeiten an der Stadtmauer zu beantragen. 10 000 Euro Eigenmittel wurden hierfür im kommunalen Haushalt reserviert. „In diesem Rahmen wollen wir den Stumpf des alten Wachturms sichern und ihn eventuell mit einer Aussichtsplattform versehen, von der aus man einen schönen Blick auf den Friedhof und die Neustadt hat“, erklärt das Stadtoberhaupt.

4,5 Millionen Euro für Hafenvertiefung

Fred Gansow (CDU), Bürgermeister von Lassan. Quelle: CDU

Die geplante Baggerung des Stadthafens bildet mittelfristig den größten Lassaner Ausgabeposten. Durch den Einsatz von rund 4,5 Millionen Euro soll das stark verschlammte Hafenbecken für einen sich entwickelnden maritimen Tourismus fit gemacht werden. „Das Wirtschaftsministerium“, so betont Fred Gransow, „hat uns die Mittel zugesichert. Sobald wir aus Schwerin die Genehmigung für den vorzeitigen Baubeginn haben, wird die komplette Maßnahme europaweit ausgeschrieben. 2022 soll das Spülfeld hergerichtet werden. Die Spielgeräte an der Badestelle müssen wir zeitweise abbauen, weil der Platz für die Verlegung der Spülleitungstrasse gebraucht wird. Von Oktober 2023 bis März 2024 ist dann die eigentliche Baggerung geplant, bei der etwa 120 000 Kubikmeter Schlamm und Sand anfallen.“ Parallel zu diesen Arbeiten vertiefe das Wasser- und Schifffahrtsamt in Eigenregie die Verbindung zwischen Stadthafen und Fahrwasser.

Ihr Newsletter von Deutschlands schönster Insel

Jeden Freitag um 18 Uhr erhalten Sie von uns einen Newsletter in Ihr Postfach. Wir zeigen Ihnen, dass Deutschlands schönste Insel, nämlich Usedom, viel mehr zu bieten hat als nur Sonne und Sand.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zudem freut sich Fred Gransow auf mehrere private Jubiläen, die Einwohner Lassans und seiner Ortsteile in diesem Jahr feierlich begehen wollen. So stehen Gratulationen zu jeweils elf 80. und 90. Geburtstagen sowie zwei Eiserne Hochzeiten in seinem Terminkalender.

Von Tom Schröter