Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Affenstarkes Duo: Milva und Rio
Vorpommern Usedom Affenstarkes Duo: Milva und Rio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2014
Mahlzeit: Für die Goldkopflöwenäffchen Milva (l.) und Rio gibt es von Eva Koop eine leckere Banane. Fotos (2): Henrik Nitzsche
Anzeige
Bansin

Sie sind die neuen Stars im Bansiner Tropenhaus — zwei Goldkopflöwenäffchen aus dem Braunschweiger Zoo. Das Pärchen soll für Nachwuchs im Kaiserbad sorgen. Die Dame, drei Jahre alt, heißt wegen ihrer roten Mähne Milva. „Ihn haben wir Rio getauft, weil er aus Brasilien stammt“, sagt Eva Koop. Die 48-Jährige betreibt das Tropenhaus in der Bansiner Goethestraße mit Bernd Thews (49). Um diese seltene Affenart hätten sie sich schon lange bemüht. „Der Bestand ist bedroht. Deshalb sind wir froh, sie hier zu haben“, sagt Eva Koop. Die Goldköpfchen leben nun zusammen mit südamerikanischen Nagetieren namens Goldrückenaguti. „Sie vertragen sich sehr gut“, so Eva Koop. Zum affenstarken Duo kommen weitere Neuankömmlinge im Tropenhaus: die blauen Baumsteiger, eine Froschart, sowie eine Boa Madagaskar.

www.tropenhaus-bansin.de



OZ

Vorpommersche Landesbühne zählte im Sommer insgesamt 47 000 Zuschauer.

13.09.2014

Erneut Vandalismus im Ostseebad: Zeugen wollen in der Nacht zu Freitag beobachtet haben, wie Unbekannte im Dannenweg (Höhe Lidl-Supermarkt) einen Mülleimer aus seiner Verankerung gerissenen haben.

13.09.2014

Spätestens im Frühsommer nächsten Jahres soll das erste Wohnhaus an der B110 (gegenüber des Aldi-Markts) in Usedom besichtigt werden können. Das versichert Investor Enrico Grawunder gegenüber der OZ.

13.09.2014