Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Alle zwei Jahre treffen sie sich in der „Klause“
Vorpommern Usedom Alle zwei Jahre treffen sie sich in der „Klause“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 05.10.2017
Anzeige
Heringsdorf

Für Rudolf Plötz und seine Frau war es aufwändig, eine große Anzahl von ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschülern zusammen zu bekommen. Dass es geklappt hat, bewies das jüngste Treffen in der Gaststätte „Zur Klause“ in Heringsdorf. Um die Schulkameraden aus der Grundschulzeit der Jahre 1950 bis 1958 zu informieren, wurden diesmal nicht Briefe geschrieben und auf Antwort gewartet, sondern nur telefoniert, so Plötz. „Eigentlich sollte es nur eine Erinnerung sein, da der Termin schon lange feststand. Aber zwei Jahre sind, obwohl schnell vergangen, eine Zeit, in der man einiges vergessen kann und dies erst recht im Alter“, sagt der Organisator. Trotz etlicher Absagen kamen diesmal mehr als vor zwei Jahren und klönten über alte Schulzeiten. Sie kamen unter anderem aus Bremerhaven, Rostock, Berlin und Radebeul. In zwei Jahren wollen sie sich wieder treffen – in der Gaststätte „Zur Klause“ in Heringsdorf. FOTO: RUDOLF PLÖTZ

OZ

Mehr zum Thema

Stralsund. Die Deutsche Bahn plant ein Millionen-Projekt in Stralsund. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs – er wurde 1990 zurückgebaut – soll eine ...

30.09.2017

Die Bluttat von Las Vegas gehört zu den entsetzlichsten Massenmorden, die die USA je erlebt haben. Erschwinglichkeit und Menschenmassen machen die Stadt zu einem der verwundbarsten weichen Ziele der Welt. Wird hier jetzt alles anders werden?

03.10.2017

Alleine hätte sich das Projekt für Renault nie gerechnet. Doch weil Partner Nissan ohnehin einen Navarra hat, können jetzt auch die Franzosen ihren ersten Pick-Up anbieten. Sie locken mit dem Alaskan Landschaftsgärtner und Kunden mit ausgeprägtem Freizeitverhalten.

04.10.2017

Präventionsprojekt an Schulen in Vorpommern klärt Jugendliche über Gefahr von Kettenbriefen auf

05.10.2017

Brigitte Kirmse aus Henstedt-Ulzburg erinnerte an ihren 1945 auf der Flucht verstorbenen Bruder, der sein Grab auf dem Golm hat

05.10.2017

Bürgerinitiative verweist auf drei geschlossene Abteilungen

05.10.2017