Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom „Kinnerkaan“ schafft Platz für Kita-Kinder
Vorpommern Usedom „Kinnerkaan“ schafft Platz für Kita-Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.11.2013
Herbst in der Krösliner Kita: Was gibt es Schöneres, als sich in den Laubhaufen zu stürzen und ihn durcheinanderzuwirbeln. Quelle: Dietrich Butenschön
Kröslin

Die Krösliner Kindertagesstätte „Kinnerkaan“ bemüht sich derzeit um eine Änderung ihrer Betriebserlaubnis. Das berichtete Kita-Leiterin Grit Gutzmann am Dienstagabend in der Krösliner Gemeindevertretung. Sie informierte, dass die gegenwärtige Betriebserlaubnis die Betreuung von 101 Mädchen und Jungen — sechs im Krippen-, 39 im Kindergarten- und 56 im Hortbereich — gestatte. Da die im Gebäude der ehemaligen Realschule zur Verfügung stehenden Horträume nur für 36 Kinder zugelassen seien, habe für die restlichen 20 im Gebäude der Kindertagesstätte Platz eingeräumt werden müssen. Wie Grit Gutzmann den Abgeordneten berichtete, sei aber in den vergangenen Jahren die Zahl der Hortkinder nie über 46 gestiegen, und das sei in absehbarer Zeit auch nicht zu erwarten.

So würden Plätze im Kita-Bereich, für die durchaus Nachfrage bestehe, durch die Festlegungen der aktuellen Betriebserlaubnis blockiert. Die Kita-Leiterin machte die Rechnung auf, dass bis etwa Mai 2014 konkrete Anfragen für bisher neun Kinder für die Aufnahme in die Krippe oder in den Kindergarten vorliegen. „Wenn aber die Betriebserlaubnis nicht an den tatsächlichen Stand angepasst wird, sind uns die Hände gebunden und wir können diese Kinder nicht aufnehmen“, beklagt Grit Gutzmann die gegenwärtige unbefriedigende Lage.

Dass auch künftig die Betreuung der Hortkinder auf einem hohen Niveau erfolgen wird, dafür sieht Grit Gutzmann vor allem im engen Zusammenwirken mit der benachbarten Grundschule „Fritz Reuter“ die wichtigste Grundlage: „Die dort vorhandenen Räume für die Erledigung der Hausaufgaben sollen fester Bestandteil unserer geänderten Betriebserlaubnis werden. Wenn der Kreis unserem Antrag stattgibt, wollen wir neben den rund 46 Mädchen und Jungen im Hort im Bereich der Kindertagesstätte drei Gruppen mit je 16 Kindern und eine reine Krippengruppe bilden. Damit würden wir von der altersmäßigen Zusammensetzung her endlich wieder geordnete Verhältnisse haben, was bisher nicht immer der Fall war.“

Da in der neuen Kreisverwaltung im Zuge der jüngsten Kreisgebietsreform inzwischen neue Mitarbeiter im Jugendamt für den Kita-Bereich zuständig sind, haben die sechs „Kinnerkaan“-Erzieherinnen diese zu einem Besuch in Kröslin eingeladen.

Wenn die Betriebser-

laubnis nicht an den

tatsächlichen Stand angepasst wird, sind uns die Hände gebunden.“Grit Gutzmann, Kita-Leiterin

Dietrich Butenschön

Arno Voigt führte die Gäste am gestrigen Benefiztag für die St. Gertrud Kapelle in Wolgast über den Friedhof und durch die kleine Kapelle. Die Arbeitsgruppe Lapidarium und der St.

01.11.2013

Usedomer Anbieter klagte, weil ihn die Gemeinde nicht berücksichtigte. Nun muss das Seebad den jährlichen Imbissverkauf am Wasser öffentlich ausschreiben.

01.11.2013

Viel Zeit zum Genießen bleibt den Handballern des HSV Insel Usedom II nach dem kürzlichen Heimsieg in der MV-Liga über die Rostocker Bundesliga-Reserve nicht.

01.11.2013