Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom In Ahlbeck entsteht Mega-Hotel für 80 Millionen Euro
Vorpommern Usedom In Ahlbeck entsteht Mega-Hotel für 80 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 02.09.2019
Großbaustelle an der Promenade in Ahlbeck. Hier entsteht ein Hotel für rund 80 Mio. Euro. Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Ahlbeck

Es ist wohl die aktuell größte Baustelle in Ahlbeck auf der Insel Usedom: Zwischen Grenzstraße und Rathenaustraße, wo sich einst die Kaufmännische Berufsschule befand, soll bis zur Saison 2021 ein Suitenhotel mit 118 Appartements, 32 Eigentumswohnungen und 13 Penthouses entstehen. Hinter dem Mega-Vorhaben an der Ahlbecker Promenade steht die Berliner Primus Immobilien AG, die laut Vorstand Sebastian Fischer rund 80 Millionen Euro in das Projekt investieren will.

Suitenhotel in Toplage

Bereits seit gut zehn Monaten wird unweit der Ostsee gebaut. Ein Bauzaun, bestückt mit zahlreichen Visualisierungen der künftigen Anlage, lässt von der Promenade keinen Blick auf die Baustelle zu. Nach dem Abriss der alten Gebäude der Berufsschule entstehen gegenwärtig die beiden Ebenen für die Tiefgarage – „hier werden 175 Stellplätze entstehen“, erklärt Dennis Gottschalk von der Vertriebsleitung des Unternehmens. „Jeder dritte Stellplatz wird eine Lademöglichkeit für E-Autos bekommen. Das ist die Zukunft. Nachhaltigkeit ist für uns ein wichtiges Thema, die Mobilität wird sich verändern. Dem wollen wir Rechnung tragen. Wir werden hier auch ein Blockheizkraftwerk bauen“, betont Gottschalk. Die Überkapazitäten in der Tiefgarage sollen auch dem Personal die Möglichkeit geben, dort günstig zu parken. 60 Mitarbeiter sollen im Hotel beschäftigt werden. „Parkplätze in den Kaiserbädern sind ja knapp“, so Gottschalk.

Drei- und Viergeschosser entstehen

„Die exklusiven Suiten in den geplanten Drei- und Viergeschossern fügen sich in die alte und wertvolle Architektur der Kaiserbäder ein. Die Entwürfe stammen von Pott Architects aus Berlin und London“, sagt Fischer bei einem Rundgang über die Baustelle.

Weiterer wichtiger Bestandteil des Projekts ist auch ein rund 1000 Quadratmeter großer Wellnessbereich mit Schwimm- und Dampfbädern sowie Saunen. „Schließlich reden wir hier über eine ganzjährige Auslastung“, sagt Fischer und schaut aus seinem Bürocontainer mit Blick auf die Ostsee. „Im Winter mag man ja dort nicht so gerne baden.“

 

Betreiber des Hotels ist die Vela Hotels AG, die die Vela-Suiten vermietet und verkauft. Neben Usedom plant die AG auch auf Rügen (Sellin, Göhren) sowie auf dem Darß in Prerow weitere Hotels. Der Haupteingang zur Hotellobby in Ahlbeck entsteht in der Rathenaustraße. „Auf der Seite sind sechs Gewerbeeinheiten geplant. Sicher sind schon ein Bekleidungsgeschäft, Gastronomie und ein Strandartikelanbieter“, teilt Gottschalk mit.

Richtfest Mitte 2020

Gegenwärtig sind um die 45 Bauarbeiter auf der Baustelle beschäftigt. „Im weiteren Verlauf der Bauphase erwarten wir bis zu rund 200 Arbeiter gleichzeitig“, so Gottschalk, der für Mitte 2020 ein großes Richtfest ankündigt. Zum Neubau der beiden Tiefgaragen sowie der Häuser mit den Suiten – das Ensemble wird sich in U-Form zur Promenade hin öffnen – kommt die denkmalgerechte Sanierung und Rekonstruierung der Villa „Frithjof“ in der Goethestraße. Bis Jahresende soll das Gebäude entkernt sein. „Dann werden die Fenster eingebaut und die Fassade überarbeitet“, kündigt Fischer an. Hier sollen später zehn Appartements zur Vermietung und zwei Wohnungen im Dachgeschoss entstehen.

Die ersten Wohneinheiten seien inzwischen verkauft – „großes Interesse kommt aus Berlin und dem Umland. Wir haben aber auch Schweizer, die hier gerne investieren wollen“, betont Dennis Gottschalk.

In Ahlbeck auf der Insel Usedom wird derzeit eine neue Hotelanlage direkt an der Promenade gebaut. Investor ist die Primus Immobilien AG aus Berlin. Für 80 Millionen Euro entstehen 118 Appartements, 32 Eigentumswohnungen und 13 Penthouses.

Investor plant aktuell knapp 800 Wohneinheiten

Laut Vorstand Sebastian Fischer plant die Primus Immobilien AG gegenwärtig knapp 800 Wohneinheiten bundesweit. Das Investitionsvolumen dafür liege bei rund 400 Millionen Euro. Überplant werde insgesamt eine Fläche von rund 60 000 Quadratmetern. Das vor 26 Jahren gegründete Unternehmen aus der Hauptstadt hat sich auf drei Sparten spezialisiert – den Bau von Einzelhandelsmärkten, von Ferienimmobilien an der Ostsee sowie Eigentumswohnungen und Hotels.

Mehr zum Thema:

Hier stand mal die Kaufmännische Berufsschule
Hotel-Boom in MV: Wie viele Urlauber verträgt unser Land?

Von Henrik Nitzsche

Am Montag sind im Prozess um den Mord an Maria K. aus Zinnowitz vor dem Landgericht Stralsund die Plädoyers gehalten worden. Staatsanwaltschaft und Nebenklägerin forderten jeweils Maximalstrafen – mit einem Unterschied.

02.09.2019

Im Sommer werden künftig jene Mädchen und Jungen ihren Geburtstag feiern können, die in der vergangenen Woche in den Kreißsälen der Kliniken Greifswald und Anklam geboren wurden.

02.09.2019

Das Kreiskrankenhaus Wolgast lädt regelmäßig zu Bewerber-Infotagen ein, um junge Leute mit Ausbildungsmöglichkeiten in der Einrichtung vertraut zu machen. Die Initiative, so zeigt sich, hat Erfolg.

02.09.2019