Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Auffahrunfall in Ahlbeck – drei Autos beschädigt
Vorpommern Usedom Auffahrunfall in Ahlbeck – drei Autos beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 19.09.2019
Drei Autos sind am Donnerstag auf der Swinemünder Chaussee in Ahlbeck zusammengestoßen. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Ahlbeck

In Ahlbeck (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist es am Mittwochnachmittag zu einem Auffahrunfall gekommen. Drei Autos waren an der Kollision beteiligt. Wie die Polizei mitteilte, war ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem Mazda auf der Swinemünder Chaussee in Richtung Zentrum unterwegs.

Vor ihm fuhren eine 29-jährige Mazda-Fahrerin und ein 54-Jähriger mit einem Mitsubishi. Beide mussten verkehrsbedingt anhalten. Das hat der 25-Jährige offenbar zu spät bemerkt. Es kam zum Zusammenstoß.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 13 000 Euro. Eines der Fahrzeuge musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Weitere Polizemeldungen:

SEK-Einsatz in Landratsamt Wismar: Mann hält Baby in Ausländerbehörde fest

Hund bringt Fahrradfahrer in Neu Degtow zu Fall: 65-Jähriger schwer verletzt

Von OZ

Da kommt was auf die Insulaner zu: Nicht nur das die Usedomer über ein paar Tage einen Mega-Umweg in Kauf nehmen müssen, auch müssen sich die Ahlbecker auf jahrelange Behinderungen einstellen. Das Straßenbauamt Neustrelitz hat die drei Bauprojekte vorgestellt.

19.09.2019

Der Marineschiffbau soll laut Koalitionsvertrag im Bund als Schlüsseltechnologie eingestuft werden. Dann müssten Aufträge nur noch national ausgeschrieben werden, heimische Werften hätten Vorteile. Der Koordinator für maritimen Schiffbau sieht das anders.

19.09.2019

Die Straßen- und Zugverbindungen zur Insel Usedom müssen nach Ansicht von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) ähnlich ausgebaut werden wie zur Insel Rügen – trotz Kritik.

19.09.2019