Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bach mal auf Schwedisch
Vorpommern Usedom Bach mal auf Schwedisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 04.10.2016
Anzeige
Kölpinsee

Musik sei eine Sprache, die man überall versteht, heißt es. Am 4. Oktober zeigen Lisa Rydberg (Violine) und Gunnar Idenstam (Harmonium) um 19.30 Uhr im Kölpinseer Hotel Seerose, dass auch eine Übersetzung zu umwerfenden musikalischen Erlebnissen führen kann. Das Alphabet der beiden Vollblutmusiker aus Schweden beginnt mit Johann Sebastian Bach.

Kombiniert und arrangiert mit schwedischer Folklore, entdecken sie den Altmeister für den Tanzboden. „Bach auf Schwedisch“ heißt ihr Programm. „Die beiden spielen Bach so vital, dass man die Wurzeln dieser Kunst in der Volksmusik hört“, meint Festivaldramaturg Jan Brachmann. Eine Aufforderung zum Tanz? „Ganz sicher. Die Zuhörer werden erstaunt sein!“, freut sich Festivalintendant Thomas Hummel auf den beschwingten Abend.

Anzeige

Tanz und Musik gehören in Schweden zusammen. Nicht nur zu Mittsommer kommen die als ruhige Zeitgenossen geltenden Nordlichter in Bewegung. Einer der beliebtesten Volkstänze ist die Polska – ein Tanz im Dreivierteltakt. „Das war nicht immer so. Im 19. Jahrhundert stand die schwedische Volksmusik vor dem Aussterben. Ein Maler rettete sie“, berichtet Jan Brachmann. Es war der Künstler Anders Zorn, der 1906 einen Volksmusikwettbewerb in Mora am Siljansee ins Leben rief und so die alten Lieder und Tänze bewahrte.

Heringsdorf. Mit der heutigen Inselrundfahrt begibt sich das Usedomer Musikfestival auf die Spuren jüdischen Lebens in Vorpommern. Die Erinnerung im Bus führt Geschichtsexperte Dr. Robert Kreibig, begleitet vom Diplomatischen Streichquartett Berlin, nach Heringsdorf, Stavenhagen und Dargun. Los geht's um 9.30 Uhr vor dem Maritim Hotel Kaiserhof in Seebad Heringsdorf. Die Rundfahrt endet gegen 17 Uhr.

Info/Karten gibt es unter ☎ 038378/34647 oder unter www.usedomer-musikfestival.de

OZ

Mehr zum Thema

Zum sechsten Mal bekommt Stuttgart den Titel „Opernhaus des Jahres“. Die Kritikerumfrage der „Opernwelt“ zeigt auch, dass an kleinen Bühnen große Kunst entsteht.

29.09.2016

Olof Boman dirigiert morgen in Heringsdorf den Eric Ericsons Kammerkör / Im OZ-Interview spricht er über die Stimmen Schwedens und das Volkslied

30.09.2016

Ein kleiner, oft muffelig wirkender Mann mit einer der größten, strahlendsten Stimmen der Popmusik: Van Morrison vereint Gegensätze. Sein neues Album fordert: „Lasst mich nur singen!“. Die Melodien sind prachtvoll - Morrisons Stimmung ist es eher nicht.

30.09.2016

Krönender Abschluss der Feierlichkeiten zum 800-jährigen Bestehen des ältesten Gotteshauses auf Usedom

04.10.2016

Zum zweiten Mal lud am Sonntag die „Achterkerke Stiftung für Kinder“ im Rahmen des „Jungen Usedomer Musikfestivals“ zum Konzert mit Förderpreisträgern der Kreismusikschulen ...

04.10.2016

Seit Pfingsten zog die Ausstellung „Traum und Trauma“ in der Galerie der Lassaner St. Johannis-Kirche hunderte Besucher in ihren Bann.

04.10.2016