Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Schröder verliert Bürgermeisterwahl
Vorpommern Usedom Schröder verliert Bürgermeisterwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 27.05.2019
Karl-Heinz Schröder (CDU) wurde nicht wieder zum Bürgermeister der Gemeinde Benz gewählt.
Karl-Heinz Schröder (CDU) wurde nicht wieder zum Bürgermeister der Gemeinde Benz gewählt. Quelle: CDU VG
Anzeige
Benz

Politisches Erdbeben auf Usedom: Der langjährige Bürgermeister der Gemeinde Benz, Karl-Heinz (Ali) Schröder (CDU), wurde nicht wieder zum Gemeindeoberhaupt gewählt. Schröder (67) war zugleich auch Vorsteher des Amtes Usedom Süd. Schröder unterlag seinem Herausforderer Enrico Tesch mit 279 zu 311 Stimmen. Das Ergebnis kam für viele überraschend. „Die Bürger haben so entschieden, das muss ich akzeptieren. Die Entscheidung hat mich dennoch sehr getroffen, da ich stets das Wohl der Gemeinde im Blick hatte“, sagte der Christdemokrat am Montag. Er wolle überlegen, worauf er sich künftig konzentriere. Schröder war seit 1990 Gemeindeoberhaupt –zunächst in Neppermin, dann in Benz. Denn 2004 fusionierte die vormals selbstständige Gemeinde Benz mit den Ortsteilen Benz, Labömitz, Stoben und Reetzow mit der Gemeinde Neppermin, zu der der Ortsteil Balm gehört. Die Gemeindefläche vergrößerte sich auf knapp 25 Quadratkilometer.

Karl-Heinz Schröder hat nach Enrico Tesch die meisten Stimmen in der Gemeindevertretung von Benz erhalten. Gewählt wurde Schröder mit deutlicher Mehrheit zudem in den neuen Kreistag von Vorpommern-Greifswald. Der neue Bürgermeister der Gemeinde war Einzelbewerber. Er ist von Hause aus Fahrzeugschlosser und bereits seit Jahren Mitglied der Gemeindevertretung. Er gilt als ruhig und der Sacharbeit verpflichtet. Zu einem kurzen Statement nach der gewonnenen Wahl war er gestern nicht bereit, da er keinen Gesprächsbedarf sehe.

Cornelia Meerkatz

Usedom Kommunalwahlen 2019 - Stichwahl in Heringsdorf
27.05.2019
Usedom Kinderfest in Koserow - Dem Frettchen ganz nah sein
26.05.2019