Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Busfahren mit Kurkarte: Fast 80 000 Gäste
Vorpommern Usedom Busfahren mit Kurkarte: Fast 80 000 Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 25.09.2018
Seit August haben fast 80 000 Fahrgäste in den Kaiserbädern das Angebot genutzt, mit der Kurkarte kostenlos das gesamte Busliniennetz der Usedomer Bäderbahn (UBB) zu nutzen.
Seit August haben fast 80 000 Fahrgäste in den Kaiserbädern das Angebot genutzt, mit der Kurkarte kostenlos das gesamte Busliniennetz der Usedomer Bäderbahn (UBB) zu nutzen. Quelle: Nitzsche Henrik
Anzeige
Heringsdorf

Rund 80 000 Fahrgäste in zwei Monaten: Heringsdorfs Kurdirektor Thomas Heilmann rechnet damit, dass von August bis September um die 80 000 Fahrgäste in der Gemeinde das Angebot genutzt haben, mit der Kurkarte kostenlos das gesamte Busliniennetz der Usedomer Bäderbahn (UBB) zu nutzen.

Von August bis Oktober können in einem Pilotprojekt in den Kaiserbädern Inhaber einer Kurkarte kostenlos mit dem Bus fahren. „Zwölf Prozent der Nutzer waren Einheimische“, so Heilmann im Eigenbetriebsausschuss am Montagabend. Das Angebot habe dazu geführt, dass gerade Einheimische mehr den Bus nutzen. Ziel sei es, ab 2019 die Kaiserbädercard in Heringsdorf dauerhaft einzuführen.

„Dann müssten wir mit der UBB in Fragen der Taktung, des Fahrplans und des Streckennetzes erneut verhandeln“, forderte Ausschussmitglied Christian Lehmann (InKa). Sollte es zu einer ganzjährigen Nutzung kommen, wäre die Anschaffung von Elektrobussen denkbar, hieß es im Ausschuss.

Nitzsche Henrik