Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Christina Stürmer singt am Du-bist-Wolgast-Tag
Vorpommern Usedom Christina Stürmer singt am Du-bist-Wolgast-Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 08.05.2019
Christina Stürmer wird am 25. Mai auf der großen Bühne an der Hufelandstraße in Wolgast auftreten. Der Eintritt ist kostenfrei. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Wolgast

Nach zehnjähriger Pause veranstaltet die alte Herzogstadt am 25. Mai wieder einen Aktionstag „Du bist Wolgast – Wir sind Wolgast“. Am Vortag der Kommunal- und Europawahlen wird die Hufelandstraße im Stadtteil Nord von 11 bis 21 Uhr auf dem Abschnitt von der Arbeitsagentur bis zur Stadtbibliothek zu einer bunten Kulturmeile. Auf einem „Markt der Möglichkeiten“, an dem sich etwa 35 Wolgaster Vereine, Verbände, Bürgerinitiativen, Selbsthilfegruppen und Institutionen beteiligen, erhalten die Besucher Einblicke in die vielfältige ehrenamtliche lokale Arbeit. Auch hat die regionale Politik Gelegenheit, ihre Botschaften so kurz vor dem Urnengang noch einmal unter das Volk zu bringen.

Christina Stürmer wird am 25. Mai auf der großen Bühne an der Hufelandstraße in Wolgast auftreten. Der Eintritt ist kostenfrei. Quelle: Agentur

Höhepunkt des Tages ist ein 90-minütiges Konzert mit Christina Stürmer um 18 Uhr auf der großen Bühne, die auf dem Parkplatz des Jobcenters aufgebaut sein wird. „Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, die bekannte österreichische Sängerin nach Wolgast zu lotsen“, sagt Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos) und lobt in diesem Zusammenhang die Mithilfe des „Haus Neuer Medien“ aus Greifswald. „Das Konzert ist für die Besucher kostenfrei. Eine Woche später startet die Künstlerin zu ihrer Europa-Tournee.“

Anzeige

Zeitgleich WoWi-Mieterfest mit Hans-Jürgen Beyer

Ebenfalls am 25. Mai feiert die Wohnungswirtschafts GmbH (WoWi) ihr alljährliches Mieterfest. Ort des Geschehens ist der Spielplatz an der Hufelandstraße. Traditionell führt hier Kultmoderator Leif Tennemann durch das Programm, wobei als Stargast Sänger Hans-Jürgen Beyer erwartet wird, um Schlager aus 40 Jahren zu zelebrieren. Es gibt Speisen und Getränke, und die Besucher können zwischen den einzelnen Angeboten flanieren und den Tag mit den Akteuren gemeinsam verbringen.

Somit dürfte für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei sein. „Mit dem Aktionstag wollen wir zeigen, dass Wolgast bunt ist, und unseren Vereinen eine Plattform bieten, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen“, so Weigler. „Gleichzeitig wollen wir die Leute animieren, am nächsten Tag zur Wahl zu gehen. Bei den Wahlen für das Stadtparlament vor fünf Jahren lag in Wolgast die Wahlbeteiligung bei nur 39,4 Prozent.“

Großes Lob für die gute Mitarbeit der Vereine

Elke Quandt vom kommunalen Präventionsrat lobt die rege Mitarbeit der Vereine und Verbände. „Das Engagement ist groß; auch beim Verteilen der Veranstaltungsflyer wollen uns viele Ehrenamtler helfen“, berichtet sie. Wer noch mitmachen möchte, könne sich bei ihr oder Katharina Funke im technischen Rathaus melden.

Der Aktionstag bietet eine besondere Möglichkeit, Angebote im sportlichen, kulturellen und sozialen Leben zu präsentieren – auf der Straße, in der Stadtbibliothek sowie in der Großsporthalle. Neben Info-Ständen sind etliche Mitmach-Angebote vertreten, die jeden Interessierten aktiv einbinden und dazu anregen sollen, sich ebenfalls persönlich einzubringen. „Immerhin sind schon 25 Prozent der Wolgaster ehrenamtlich in Vereinen und Verbänden, Initiativen und Selbsthilfegruppen tätig“, heißt es aus dem Rathaus. „Aber es können noch mehr werden. Die Mitarbeit in Vereinen und Verbänden fördert das ,Wir-Gefühl’ und die Identifikation mit der Stadt.“

Auch die Freiwillige Feuerwehr Wolgast ist am Aktionstag wieder mit einer Technikschau präsent. Quelle: © Tilo Wallrodt

NDR-Moderator Marco Vogt präsentiert Kulturgruppen und Vereine aus der Stadt. In der Bibliothek lädt der Seniorenchor zum Maisingen ein. Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule mit Grundschule „Heberlein“ zeigen ein kurzes Theaterstück. Zu sehen ist ein Querschnitt von Dokumentarfilmen über Wolgaster Themen, die im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ entstanden sind. Zum Abschluss gibt es eine Dokufilm-Premiere zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“, ebenfalls von Schülern des Runge-Gymnasiums gedreht. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und das DRK warten mit einer Technikschau auf. Die Gäste werden vielfältig kulinarisch versorgt.

Finanziell gefördert wird der Aktionstag, der ein Budget von etwa 70000 Euro aufweist, aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie von der Landeszentrale für politische Bildung MV und der Ehrenamtsstiftung MV.

Tom Schröter

08.05.2019
07.05.2019
Usedom Nach der Autofahrt ins Krankenhaus - Autofahrer besoffen auf Usedom unterwegs
07.05.2019
Anzeige