Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Usedom Christoph Wendtland (Grüne): Ausufernder Verkehr muss ein Ende haben
Vorpommern Usedom

Christoph Wendtland (Grüne): Ausufernder Verkehr muss ein Ende haben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 25.08.2021
Grünen-Politiker Christoph Wendtland möchte viele Probleme nachhaltig angehen.
Grünen-Politiker Christoph Wendtland möchte viele Probleme nachhaltig angehen. Quelle: Cornelia Meerkatz
Anzeige
Wolgast

Christoph Wendtland aus Wolgast hat sich große Ziele gesetzt: Der 40-Jährige möchte, nachdem er es 2019 ins Wolgaster Stadtparlament geschafft hat, nun den nächsten Schritt gehen und für die Grünen in den Landtag nach Schwerin wechseln. Die Zeit ist reif dafür, findet er.

Wendtland ist in Wolgast geboren und hat die meiste Zeit seines Lebens hier gewohnt. Lediglich vier Jahre war er mal weg – damals hat er an der Grenze zu Holland gewohnt. „Seit 2006 bin ich wieder hier und ich bin sehr gerne zurückgekommen. Ich mag meine Heimatstadt und die Region sehr“, bekennt er. Der Grünen-Politiker, der in der Kommunalpolitik mitmischt, ist nicht verheiratet und kinderlos. Nach der Schule lernte er 1997 den Beruf des Metzgers und hat diese Arbeit etliche Jahre ausgeübt.

„Andere Sichtweisen bringen einen voran“

„2006 ergab sich für mich die Möglichkeit, noch einmal einen neuen Beruf zu erlernen. So habe ich bei Photo Porst in Wolgast die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolviert und dann viele Jahre dort gearbeitet“, erzählt Wendtland. Er habe in diesem Job immer gerne mit Leuten geredet, habe auch bei Touristen hingehört, was in deren Augen hier funktioniere und was nicht. „Dieses Feedback nutzt mir heute. Andere Sichtweisen bringen einen immer voran“, meint der Wolgaster, der gerne in der Natur unterwegs ist und in seiner Freizeit Rockmusik hört.

Ihr Newsletter von Deutschlands schönster Insel

Jeden Freitag um 18 Uhr erhalten Sie von uns einen Newsletter in Ihr Postfach. Wir zeigen Ihnen, dass Deutschlands schönste Insel, nämlich Usedom, viel mehr zu bieten hat als nur Sonne und Sand.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Jetzt ist Christoph Wendtland im Tourismus tätig. Im Eigenbetrieb der Gemeinde Karlshagen ist er im Verkauf von Souvenirs und Strandartikeln eingesetzt. „Die Sommermonate und auch der September sind natürlich für den Tourismus Hochsaison, deshalb habe ich wenig Zeit für den Wahlkampf und kann nicht so aktiv sein wie ich gerne wäre“, versichert er.

Seit 2019 Mitglied bei den Grünen

2019 ist Wendtland in die Partei Die Grünen/Bündnis 90 eingetreten. Der Parteieintritt hing nach seinen Worten mit der Maut und Minister Scheuer zusammen. „Bei seinem Agieren hat man deutlich gesehen, dass es nicht gut läuft. Da dachte ich, das kann man besser machen. Für mich stand fest, dass ich was tun muss“, sagt er.

Damals, 2019, sei gerade die Wahl der Wolgaster Stadtvertretung gewesen und er habe sich um einen Platz beworben und ihn erhalten. Jetzt werde angesichts vieler Probleme ein nächster Schritt Richtung Schwerin nötig. Zu den Problemen gehören für Christoph Wendtland der ausufernde Verkehr und falsche Ziele der Landespolitik.

Landtagswahl 2021 in MV: Kandidaten für den Wahlkreis 30

Diese Politikerinnen und Politiker in MV wollen ein Direktmandat im Wahlkreis 30 bekommen:

Ein großes Problem stelle auch der Energiesektor dar, der umgestaltet werden müsse. Das alles will der Fan von Rockmusik angehen. Am liebsten ist er in der Natur, schöne alte Bäume findet er toll, der Lustwall ist für ihn ein schönes Fleckchen in Wolgast.

Von Cornelia Meerkatz