Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Diana Skrocka initiiert Aufräumaktion zum Geburtstag
Vorpommern Usedom Diana Skrocka initiiert Aufräumaktion zum Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:13 06.06.2019
Jetzt wird die grüne Lunge gesäubert: Die Swinemünderin Diana Skrocka hat zu ihrem 31. Geburtstag eine Trash-Challenge organisiert. Viele Freunde und Einwohner beteiligten sich an der Müll-Sammelaktion. Quelle: Privat
Anzeige
Swinemünde

„Handschuhe angezogen, Müllsäcke gegriffen und aufgeräumt“ ist ein eher ungewöhnliches Motto für einen Geburtstag. Doch genau dieses hat die Swinemünderin Diana Skrocka für ihr 31. Wiegenfest auf die Tagesordnung gesetzt und eine Aufräumaktion in ihrer Heimatstadt initiiert.

Trash Challenge im Ostseeresort

Trash Challenge oder Trash Tag heißt die vom Amerikaner Roman Byron initiierte Aktion, bei der es darum geht einen mit Abfall überfüllten Ort zu finden, ihn aufzuräumen, Fotos von der Aktion zu machen und dann mehr Leute für die Arbeit zu finden. Dank Diana Skrocka gelang diese Aktion ins Ostseeresort. Der Anlass war die Feier der Swinemünderin zu ihrem 31. Geburtstag. Sie hatte auf Facebook alle Bewohner dazu eingeladen, an der Aktion teilzunehmen.

Anzeige

Handeln, statt Geld für guten Zweck sammeln

„Wegen meines bevorstehenden Geburtstages möchte ich etwas nicht nur für mich selbst tun. Ich weiß, dass viele Leute Geld für edle Zwecke sammeln, ich bevorzuge es zu handeln! Unsere Stadt kämpft oft gegen schreckliche Menschen, die ihren Müll in den Parks, Wäldern oder am Strand liegen lassen. Kümmern wir uns um unsere Stadt! Lasst uns zusammen kommen und gemeinsam ein paar Müllsäcke sammeln!“, schrieb Diana auf Facebook.

Dutzende Müllsäcke gefüllt

Auf die Einladung antworteten Dianas Freunde, aber auch einige völlig fremde Menschen. Es gelang auch das Unternehmen Remondis an der Kampagne zu beteiligen. Die Teilnehmer der Trash Challenge bekamen von diesem Unternehmen Arbeitshandschuhe und Müllsäcke. Zur vereinbarten Zeit trafen sich alle auf dem Picknickplatz in der Straße Jachtowa. Im Rahmen der Aufräumaktion wurden mehrere Dutzend Müllsäcke gesammelt. Nach der Aktion wurden Geburtstagsbonbons serviert.

Wiederholung geplant

„Ich denke, dass ich nächstes Jahr auch eine Aufräumaktion organisiere, selbst wenn bloß drei Leute kommen sollten”, versicherte Diana nach der Aktion, mit der die Stadt sauberer geworden ist. Die Grünanlagen und der Ostseestrand in Swinemünde werden zwar regelmäßig von kommunalen Diensten gereinigt. Leider wissen es viele Personen, die die bezauberndsten Orte der Inseln besuchen, nicht zu schätzen und verschmutzen sie nach wie vor. In den Wäldern kann man neben leeren Flaschen und Verpackungen durchaus auch alte Haushaltsgeräte und gar Bauschutt finden. Interessanterweise dürfen ja gebrauchte Reifen, Möbelstücke und andere Einrichtungsgegenstände kostenfrei an Sammelstellen abgegeben werden (in Swinemünde gibt es zwei solche Stellen). Der ungewöhnliche Wunsch Dianas, die ihren 31. Geburtstag gefeiert hat, verwandelt sich langsam in eine gut organisierte Aufräumaktion von Grünanlagen. Wer weiß, vielleicht sehen Anwohner und Touristen auf diese Art und Weise das Müllbergproblem ein?

Radek Jagielski

Usedom Waldschloss mit gläsernem Aufzug - Zauberhafte Aussicht auf Koserow

Das Koserower „Waldschloss“ bietet seinen Gästen nun einen besonderen Komfort. Mit einem gläsernen Aufzug geht es nun nach oben. Rund eine halbe Million Euro haben die Betreiber investiert.

06.06.2019

Ein Lkw-Fahrer wollte nach Polizeiangaben auf der Kreisstraße 52 zwischen Ueckermünde und Heinrichshof wenden. Dabei setzte er den Anhänger in den Graben. Aufgrund der Bergungsarbeiten wurde die Straße zwei Stunden lang gesperrt.

06.06.2019

Der Verein Korni und die Stadt Wolgast bereiten den 15. Integrationstag vor. Weltoffenheit, Toleranz und kulinarische Vielfalt stehen am Aktionstag am 14. Juni vor dem alten Rathaus im Mittelpunkt.

06.06.2019