Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Die „Reise der Wartenden“
Vorpommern Usedom Die „Reise der Wartenden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 12.10.2017
Mehrere Holzskulpturen sollen an öffentlichen Stellen in Wolgast die Blicke auf sich lenken.
Mehrere Holzskulpturen sollen an öffentlichen Stellen in Wolgast die Blicke auf sich lenken. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Wolgast

Martin Schröter, Manager des Hotels „Postel“ in Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) kündigt für den 16. Oktober Ungewöhnliches für Wolgast an.

Gegen 16 Uhr sollen auf verschiedenen Wegen große Holzfiguren in der Stadt eintreffen.

Es handelt sich um Plastiken, die zur „Reise der Wartenden“, gehören, einem mobilen Kunstprojekt der Holzbildhauerin Christina Rode. „Anlass ist die Idee, unseren Alltag mit Kunst zu verbinden“, erklärt der Postel-Chef, der sich mit der Aktion an alle Wolgaster wendet und zum Mitmachen animiert.

Die Figuren sollen nämlich in öffentlichen Räumen stehen, so im Café Biedenweg, im Kreiskrankenhaus, in der Buchhandlung Henze, im Runge-Gymnasium, in der St. Petri-Kirche, in der Sparkasse, in der Heberlein-Regionalschule, im Rathaus, in der Stadtbibliothek, im Familientierpark oder in der Volksbank.

Martin Schröter fragt an, wer sich an der Kunstaktion beteiligt: „Wir suchen Paten, die mit den Figuren unterwegs sein wollen auf öffentlichen Plätzen und sie bewegen, sie betreuen und sich kümmern.“ Am 27. Oktober kommen alle zusammen ins Postel und treffen sich hier, um zu feiern und die verschiedenen Erfahrungen auszutauschen.

Im Internet ist Weiteres darüber zu erfahren: http://die-reise-der-wartenden.blogspot.de.

Tom Schröter