Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Diebe liefern sich filmreife Verfolgung über die Insel Usedom
Vorpommern Usedom

Diebe liefern sich filmreife Verfolgung über die Insel Usedom

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 16.01.2020
Die Polizei stoppte in der Nacht zu Donnerstag einen polnischen Transporter, welcher Diebesgut geladen hatte. Quelle: dpa
Anzeige
Usedom

Eine fast filmreife Verfolgungsfahrt lieferte sich in der Nacht zu Donnerstag der Fahrer eines Transporters mit der Polizei. Wie Andrej Krosse, Sprecher der Polizeiinspektion in Anklam am Donnerstag berichtet, wollte die Polizei den Mann in der Stadt Usedom anhalten und kontrollieren. Er ignorierte jedoch die Hinweise der Polizisten und gab Gas in Richtung Polen. Ein Polizist musste sogar zur Seite springen, damit er nicht überfahren wird.

„Er fuhr immer weiter Richtung Polen. Wir sind mit Blaulicht hinterher, sogar bis nach Polen hinein. Dort wurden auch die polnischen Polizisten hinzugezogen, um den Mann zu stoppen“, erzählt Krosse aus dem Polizeibericht.

Anzeige

Die Verfolgungsfahrt endete für den Mann in Swinemünde an einem Kreisverkehr an der Straße Grunwaldzka. „Er beschädigte sich den Reifen und war nicht mehr fahrbereit“, so der Polizeisprecher. Beide Insassen versuchten zu Fuß zu fliehen, jedoch konnte einer der beiden, der 37-jährige polnische Fahrer, durch Kräfte der Gemeinsamen Diensteinheit gestoppt und festgehalten werden. „Hierbei leistete er erheblichen Widerstand gegenüber den beiden Beamten, wobei einer leicht verletzt wurde“, sagt er. Über das Gemeinsame Zentrum der Deutsch-Polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko wurden die polnischen Behörden informiert, welche sofort zum Einsatzort fuhren und unterstützten.

Wie sich herausstellte, befanden sich im Transporter unter anderem mehrere Autobatterien und Gasflaschen. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass es sich hierbei um Diebesgut aus einem Einbruch im Raum Demmin handelt. Woher diese Gegenstände stammen, bleibt Gegenstand der Ermittlungen. Des Weiteren war der bereits polizeibekannte Fahrer zur Fahndung ausgeschrieben, da gegen ihn ein Haftbefehl wegen Diebstahls erlassen wurde. Außerdem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrer wurden demnach mehrere Strafanzeigen (Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Verbotenes Kraftfahrzeugrennen) erstattet.

Von Hannes Ewert