Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Baustellen bestimmen Wolgaster Stadtbild
Vorpommern Usedom Baustellen bestimmen Wolgaster Stadtbild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 15.03.2019
Dieser Plan gibt die Ansicht des Objektes Lange Straße 10 nach der erfolgten umfassenden Sanierung wieder. Die Fassadengestaltung orientiert sich stark an jener des vorhandenen Vorgängerbaus. Quelle: DIPL.-ING. GESINE LANGE
Anzeige
Wolgast

Schon mehrfach hat die Wohnungswirtschafts GmbH Wolgast (WoWi) den Starttermin für ihr geplantes Wohn- und Geschäftshaus in der Steinstraße 15 (ehemaliges „Deutsches Haus“) verkündet und wieder verschoben. Nun soll es aber wirklich ernst werden: Am 25./26. März soll zunächst eine asphaltierte Baustraße entstehen, die dem Straßenzug am Oberwall von der Bundesstraße 111 in Richtung Kirchplatz folgen und dann am öffentlichen WC-Gebäude vorbei zur Steinstraße und von dort bis zur Baustelle verlaufen wird.

Zudem will Mitte April auch Toralf Lada mit der Sanierung des Wohn- und Geschäftskomplexes Lange Straße 10 (früher „Eisen-Krüger“) loslegen. Die Umsetzung beider Millionen-Investitionen soll sich jeweils bis Ende 2020 hinziehen. Sowohl die Geduld der Wolgaster als auch ihrer Gäste dürfte damit auf eine harte Probe gestellt werden.

Geschäftsinhaber äußern Sorgen

Am Donnerstagabend ließen sich Anwohner und betroffene Händler von den Bauherrn und der Stadtverwaltung über die Begleitumstände und Beeinträchtigungen informieren, die von den beiden Großvorhaben ausgehen. Dabei wurde deutlich, dass sich mehrere Geschäftsinhaber Sorgen machen, ob und wie die Kundschaft während der Bauphase noch zu ihnen findet. Sowohl Annelie Wiese (Steinstraße 3) als auch Konditormeister Torsten Riel vom Café Biedenweg äußerten Befürchtungen, dass Baulärm und -staub Gäste verschrecken bzw. Warenauslagen verschmutzen werden. „Das würde bei mir zu Einnahmeverlusten führen“, verdeutlichte Riel.

WoWi-Geschäftsführer Jan Koplin räumte ein, dass die Arbeiten in der Steinstraße nicht ohne Unannehmlichkeiten vonstatten gehen werden. Zumal mitten auf der Straße im Juni dauerhaft auch ein Baukran platziert werde. Aber die geplanten zwölf Wohn- und die beiden Gewerbeeinheiten würden später zu einer Belebung der Altstadt beitragen. „Für die Wohnungen haben wir schon jetzt 45 Interessenten“, so Koplin.

„Interessenten für die Wohnungen haben wir schon.“

Vergleichsweise wenig Einschränkungen gehen offenbar von dem Vorhaben Lange Straße 10 aus, das laut Toralf Lada mit etwa einwöchigen Abrissarbeiten eingeleitet wird. Das Objekt werde mit einem Baugerüst umgeben, das einen Teil des Gehweges beanspruche. In dem Eckhaus-Ensemble sollen zehn Mietwohnungen und im Erdgeschoss ein Geschäft entstehen. „Interessenten für die Wohnungen haben wir schon“, sagte Cornelia Lada auf Anfrage.

Eric Witt ist Leiter des Fachdienstes öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Stadtverwaltung Wolgast. Quelle: Tom Schröter

Um etwa Baufahrzeugen, Anwohnern und der Müllabfuhr stets die Anfahrt zu ermöglichen, würden durch Entfernen von Blumenkübeln alternative Zufahrten geöffnet. „Einige Laternen und Papierkörbe in der Fußgängerzone werden abgebaut, um eine Rettungsgasse vorzuhalten“, erklärte Eric Witt vom Fachdienst öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt.

Die Frischemärkte an den Donnerstagen, so Witt, sollen trotz der Bauaktivitäten weiter am alten Rathaus stattfinden. Allerdings würden die Stände etwas in Richtung Rathaus versetzt, um an diesen Tagen eine Zufahrt aus Richtung Burgstraße einrichten zu können. „Auch die Außengastronomie vor den Bäckern auf dem Rathausplatz soll bleiben“, so Witt.

Die im Ratssaal versammelten Anlieger nahmen die Informationen mit eher skeptischer Miene auf. Als jemand fragte, warum der Baukran direkt auf der Steinstraße und nicht innerhalb des Baufeldes postiert wird, erwiderte WoWi-Chef Koplin: „Dies wäre wesentlich teurer. Wir wollen aber das spätere Mietniveau bezahlbar halten.“ Koplin bot seinerseits an: „Wenn Sie Sorgen und Nöte haben, wollen wir unterstützend für Sie tätig sein. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.“ André Tettenborn, Inhaber der Plattengalerie in der Steinstraße, monierte indes: „Ich habe vor sechs Wochen bei der WoWi angerufen und habe keinen Rückruf erhalten.“

Am 11. Mai Straßenfest zum Baubeginn

Kleiner Trost: Der Baubeginn soll am 11. Mai, am 5. „Tag der Städtebauförderung“, mit einem Straßenfest gefeiert werden. Der Boulevard zwischen den beiden Baustellen soll sich an diesem Tag als kleine Festmeile präsentieren.

Tom Schröter

Usedom Fahrer gesundheitlich angeschlagen - Zinnowitz: Auto kracht in Hauswand

Die Detonation ist in Zinnowitz weithin zu hören: Am Freitagmorgen kracht ein Transporter in eine Hauswand. Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

15.03.2019

Ein Pkw BMW fing am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 111 unweit der Kreuzung Schmollensee Feuer. Der Motor des Autos war plötzlich hochgetourt und hatte sich nicht mehr abstellen lassen.

15.03.2019

Die Stadt Wolgast erwägt, den Erhalt und die Nutzung der im Stadthafen liegenden Eisenbahnfähre „Stralsund“ jährlich finanziell zu unterstützen. Eine Vereinbarung wird am 18. März diskutiert.

15.03.2019