Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Koserow: Karls von Einbrechern heimgesucht: 10 000 Euro Schaden
Vorpommern Usedom Koserow: Karls von Einbrechern heimgesucht: 10 000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.11.2018
Auch Automaten, mit denen die Besucher Schiffe steuern können, wurde aufgebrochen. Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Koserow

Böse Überraschung am Donnerstagmorgen für die Mitarbeiter von „Karls“-Erlebnisdorf in Koserow. Bislang unbekannte Täter hatten sich in der Nacht zuvor unerlaubt Zutritt auf das Gelände verschafft und mehrere Automaten geknackt.

Die Einbrecher plünderten das Geld fast aller Münzautomaten und richteten auf dem Gelände erheblichen Schaden an. Wie die Polizei mitteilt, wurde außerdem ein Flachbildschirm in einem Deko-Lastwagen gestohlen. Wert: 2500 Euro.

Wie Mitarbeiter des Hauses berichten, mussten ihre Kollegen am Morgen zahlreiche Schafe und Ziegen auf dem Gelände einfangen, da sie durch das Aufbrechen der Tieranlage ins Freie gelangten. Die Kleintieranlage der Kaninchen und Meerschweinchen blieb unberührt.

Damit nicht genug: die ungebetenen Gäste demolierten zahlreiche Spielgeräte auf dem Gelände. „Sie nahmen sogar ein altes Beil, welches als Dekomaterial auf dem Gelände hängt, und zerstörten damit die Münzautomaten. Im Innenbereich der Traktorenanlage wurden Blumen herausgerissen und Gegenstände umgeworfen. Mitarbeiter sprechen von schrecklichen Bildern, die sie am Morgen erwarteten.

Der Stehlschaden wird nach ersten Erkenntnissen mit 5000 Euro von der Polizei angegeben. Der Sachschaden wird ebenso hoch eingeschätzt. „Karls“ spricht bereits von einem Schaden in Höhe von 15 000 Euro. Allein ein Automat für die ferngesteuerten Boote auf dem Wasser würde mit 1500 Euro zu Buche schlagen.

Der Kriminaldauerdienst der Polizei hat bereits am Morgen die Ermittlungen aufgenommen und sicherte Spuren am Tatort. Nach ersten Ermittlungen spielte sich die Tat zwischen 19 Uhr am Mittwochabend und 7 Uhr am Donnerstagmorgen ab.

Das Unternehmen sicherte nun die Videoaufzeichnungen und wertet diese aus.

Wer etwas zu dem Sachverhalt sagen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Heringsdorf unter Telefon 038378/2790 zu melden.

Hannes Ewert

Polen hat in der Nacht zu Donnerstag wieder Kontrollen an der Grenze zu Deutschland eingeführt. Reisende in MV dürfen nur über sieben Straßenübergänge ins Nachbarland reisen.

22.11.2018

Nach 20 Jahren Selbständigkeit auf Usedom kehrt Karsten Bauckhage zusammen mit seiner Frau Anja Vormann der Insel Usedom den Rücken. Fünf Jahre betrieben sie das „Gnitzer Seelchen“ in Neuendorf.

21.11.2018

Dr. Helmhold Seidlein hat sein Leben den Kranken und Schwachen gewidmet. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) belohnte ihn nun mit einem Orden für sein ehrenamtliches Engagement.

21.11.2018