Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Eine Million Euro Schaden nach Brand in Anklam
Vorpommern Usedom Eine Million Euro Schaden nach Brand in Anklam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 13.07.2019
Am Freitag brach auf dem Gelände der Ölmühle in Anklam ein Feuer aus. Zwei Supermärkte mussten bereits vorsorglich evakuiert werden. Quelle: Antje Enke
Anzeige
Anklam

Am Freitagnachmittag kam es auf dem Gelände der ehemaligen Ölmühle in Anklam zu einem Großbrand. Nach Erkenntnissen der Polizei brannte die Biofilteranlage der Ölmühle.

Die besagte Anlage grenzt unmittelbar an das Fabrikgebäude der Ölmühle an. Bereits vor dem Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Anklam, Ducherow und Murchin dehnte sich das Feuer auf das angrenzende Fabrikgebäude aus und ging auch auf zwei Tanks über, welche mit rund 2500 Litern Diesel gefüllt waren. „Im weiteren Verlauf kam es zu einer Verpuffung des Diesels“, so die Polizei in einer Mitteilung am Freitagabend. Aufgrund der Explosionsgefahr wurden alle angrenzenden Geschäfte evakuiert sowie die Zufahrtsstraßen zum Brandort gesperrt.

Am Freitag ist ein Feuer in Anklam an der Ölmühle ausgebrochen.

Nach einer Stunde hieß es von den Feuerwehrleuten „Feuer aus“. Die Evakuierungsmaßnahmen wurden zeitnah aufgehoben. Zwei Kameraden der Feuerwehr wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Der eine verdrehte sich das Knie, der andere hatte Probleme mit dem Kreislauf. Der vorläufige Sachschaden wird auf eine Million Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst Anklam nahm sofort die Ermittlungen zur Brandursache auf. Ein Brandursachenermittler kam noch am späten Freitagabend zum Einsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist die Brandursache weiterhin unklar, ein Fremdverschulden kann nicht ausgeschlossen werden. Daher ermittelt der Kriminaldauerdienst Anklam wegen des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung.

Hannes Ewert

Am Freitagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Wolgast gerufen, weil eine Zeugin einen Hund auf dem Fensterbrett sah. Er hätte runterfallen können. Kurz darauf kam die Halterin wieder nach Hause und holte das Tier vom Fensterbrett.

13.07.2019

Vor mehr als einem Jahr geriet das einstige Vorzeigeprojekt des Kreises „SoJus“ im Bereich Jugend und Soziales in die Schlagzeilen, wurden schwere Vorwürfe gegen den zuständigen Dezernenten Dirk Scheer erhoben. Mittlerweile sind mehrere Klagen anhängig. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln, ein Mitarbeiter ist beurlaubt. Landrat Michael Sack verspricht Aufklärung und zieht erste Konsequenzen.

13.07.2019

Zu den Höhepunkten des Trassenheider Ostseebadfestes gehörte am Freitagabend der Auftritt von Schlagerstar Ross Antony an der Konzertmuschel. Rund 2500 Zuschauer verfolgten die Darbietung. Der Abend klang mit einem Höhenfeuerwerk am Strand aus.

12.07.2019