Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Einlaufen im Hafen Swinemünde: Darum ist dieses Schiff so außergewöhnlich
Vorpommern Usedom

Einlaufen im Hafen Swinemünde: Darum ist dieses Schiff so außergewöhnlich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:21 14.02.2020
Das Flettner-Rotorschiff beim Einlaufen in den Hafen von Swinemünde. Quelle: Portalmorski.pl/Grzegorz Szuta
Anzeige
Swinemünde

Ein ungewöhnliches Schiff lief unlängst in den Hafen von Swinemünde ein – und zwar das E-Ship 1. Es ist ein sogenanntes Flettner-Rotorschiff, das sich von anderen Schiffen erheblich unterscheidet. Es wurde vor gut zehn Jahren in einer deutschen Werft gebaut und verfügt über einen Hilfswindantrieb, bestehend aus vier hohen sogenannten Flettner-Rotoren. Sie können als Segel verwendet werden.

Das E-Ship 1 transportiert derzeit vor allem Windkraftanlagen zu einem Offshorepark in der westpommerschen Ostsee. Swinemünde ist der erste polnische Hafen, den das ungewöhnliche Schiff anlief. Aufgrund seines ungewöhnlichen Aussehens wird es von Schiffs-Fotografen besonders geschätzt.

Lesen Sie auch:

Von Radek Jagielski

Zwei hochwertige restaurierte Motorräder haben Diebe in Ducherow (Kreis Vorpommern-Greifswald) gestohlen. Die Polizei fahndet nun mit Bildern nach den beiden Sammlerstücken.

14.02.2020

Langfinger trieben bei uns auch vor 100 Jahren schon ihr Unwesen. In einem Beitrag des „Wolgaster Anzeiger“ vom 17. Februar 1920 ist von einem „Schaufensterdiebstahl“ im Geschäft des Wolgaster Kaufmanns Walter Gauger die Rede.

14.02.2020

Am 14. Februar ist Valentinstag. Sechs Paare aus Vorpommern erzählen aus diesem Anlass, wie sie zu ihrem gemeinsamen Glück fanden und was das Geheimnis ihrer Liebe ist.

14.02.2020