Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ermittler gehen von Brandstiftung in Flüchtlingsheim aus
Vorpommern Usedom Ermittler gehen von Brandstiftung in Flüchtlingsheim aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:42 16.11.2015
Feuerwehrleute bekämpfen den Brand im Dachstuhl der geplanten Flüchtlingsunterkunft in der Trassenheider Strandstraße. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Trassenheide

In der geplanten Flüchtlingsunterkunft in Trassenheide auf der Insel Usedom (Kreis Vorpommern-Greifswald) hat es Sonntagfrüh gegen drei Uhr gebrannt. Nach Angaben der Polizei in Nebubrandenburg waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Trassenheide, Karlshagen, Zinnowitz, Bannemin und Peenemünde im Einsatz. Sie konnten allerdings nicht verhindern, dass das Gebäude im Dachstuhlbereich völlig ausbrannte. Das Haus, in das am Donnerstag etwa 15 Flüchtlinge einziehen sollten, ist nicht mehr bewohnbar.

Am Nachmittag hatte ein Brandursachenermittler das Gebäude untersucht. Der Experte geht nach bisherigem Erkenntnisstand von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus, so die Polizei. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich den Angaben zufolge gewaltsam Zutritt zum Haus und setzten mit einem noch unbekannten Brandbeschleuniges das Dachgeschoss in Brand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100 000 Euro.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung hat der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam übernommen. Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat geprüft wird.

Die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten. Zeugen, die am 15.11.2015 zwischen ein und vier Uhr im Bereich der Strandstraße etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg (0395 / 55 82 22 24), die Internetwache der Landespolizei MV (www.polizei.mvnet.de) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Auf die Flüchtlingsunterkunft hatte es bereits Anfang Oktober einen Anschlag gegeben. Damals waren zwei Brandsätze an die Fassade des Gebäudes geworfen worden. Das Feuer erlosch von allein, an der Wand entstand Sachschaden. Mögliche Zusammenhänge beider Taten werden geprüft.


Video: Brand in Flüchtlingsheim in Trassenheide



Tilo Wallrodt

Mehr zum Thema
Lesermeinung Zukünftiges Flüchtlingsheim nach Brand unbewohnbar - Beschämend!

Peter Preuß aus Zinnowitz

15.11.2015

Trassenheide: Insulaner protestieren gegen feigen Anschlag / Der Staatsschutz ermittelt

16.11.2015
Lesermeinung Zukünftiges Flüchtlingsheim nach Brand unbewohnbar - Auch vor dem Einzug bewachen

Dennis Klüver aus Rehna

15.11.2015