Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mann experimentiert in Küche und sprengt sich fast selbst die Luft
Vorpommern Usedom Mann experimentiert in Küche und sprengt sich fast selbst die Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 25.04.2019
In diesem Neubau in Heringsdorf gab es in der Nacht zu Donnerstag ein Explosion. Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Heringsdorf

Bei einer Explosion in Heringsdorf auf der Insel Usedom ist in der Nacht zu Donnerstag ein Neubaublock beschädigt worden. Laut Polizei gab es gegen 3 Uhr einen lauten Knall, die Anwohner wurden aufgeschreckt und entdeckten in den frühen Morgenstunden ein zerstörtes Fenster. Offenbar hatte ein 61-Jähriger in seiner Wohnung experimentiert – und sich dabei fast selbst in die Luft gesprengt. Die Anwohner sind schockiert.

Suchhund spürt gefährliche Substanz im Block auf

Der Mann hatte jedoch Glück. Lediglich das Fenster seiner Küche wurde komplett durch die Explosion zerstört. Der Mann verstrickte sich gegenüber der Polizei jedoch in Widersprüche und machte verschiedene Aussagen dazu, womit er laboriert hat. Der Kriminaldauerdienst stellte am Tatort verschiedene Substanzen sicher, die derzeit noch untersucht werden müssen. Ein Teil dieser Substanzen wurde durch einen Sprengstoffsuchhund gefunden. Dieser durchsuchte Wohnung, Keller und Fahrzeug des Wohnungsinhabers.

Das kaputte Fenster eines Blockes in Heringsdorf. Quelle: Henrik Nitzsche

Mauerwerk wird auf Schäden überprüft

Durch die Explosion wurde niemand verletzt. Zum Sachschaden können noch keine Aussagen getroffen werden, da zunächst auch Mauerwerk und Statik gutachterlich geprüft werden müssen.

Ermittlungen gegen 61-Jährigen wegen Explosion

Gegen den 61-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion erstattet. Die Ermittlungen dazu hat die Kriminalpolizeiinspektion Anklam übernommen.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

RND/kst

Bislang fehlte vom Tatwerkzeug im Mordfall Maria K. jede Spur. Nun haben die Verdächtigen einen Hinweis gegeben: Die Polizei suchte am Donnerstag mit einem Großaufgebot an der Zinnowitzer Seebrücke.

25.04.2019

Die Eugal-Trasse ist die derzeit längste und teuerste Baustelle in MV. Über sie soll russisches Gas aus der Nord Stream 2 bis an die tschechische Grenze geführt werden. Die Arbeiten gehen voran – unabhängig von politischen Auseinandersetzungen. Eine Bericht von vor Ort

25.04.2019

In der Folge „Nebelwand“ geht es um einen Brand am Hafen und eine mysteriöse Segelyacht. Der Usedom-Krimi ist am Donnerstag um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen.

25.04.2019