Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Fabrik will Zuckerproduktion ausbauen
Vorpommern Usedom Fabrik will Zuckerproduktion ausbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 29.04.2018
Anlagenfahrer Frank Mussehl-Plath erläutert das Arbeitsprinzip der Fermenter, in denen aus Rübenabfällen Biogas erzeugt wird. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Anklam

Die Zuckerfabrik in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) will ihre Zuckerproduktion ab der Kampagne 2019 schrittweise ausbauen. „Statt bisher 130000 Tonnen Zucker pro Jahr, wollen wir künftig bis zu 200000 Tonnen produzieren“, informiert Geschäftsführer Matthias Sauer.

Hierzu sei es notwendig, die Verarbeitungsmenge an Zuckerrüben von derzeit jährlich 1,3 auf dann 2 Millionen Tonnen zu erhöhen. Mit der Erweiterung der Produktionskapazität geht auch die Ertüchtigung der Anlagen des an der Bluthsluster Straße befindlichen Traditionsunternehmens einher. Derzeit ist zum Beispiel ein vierter Dicksafttank im Bau.

Am Sonnabend lud die 1883 gegründete Zuckerfabrik zu drei Führungen über das Betriebsgelände ein. Anlässlich des Tages der erneuerbaren Energien stellte Matthias Sauer Interessierten Biomethananlage, die Bioethanolproduktion sowie die biologische Abwasseraufbereitung vor. Etwa 35 Neugierige fanden sich auf dem Betriebsgelände ein.

Schröter Tom

Dampfloks beförderten - Ferieninsel vier Tage unter Volldampf
28.04.2018