Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Halbzeit: Vineter sind zufrieden mit Zuschauerzahlen
Vorpommern Usedom Halbzeit: Vineter sind zufrieden mit Zuschauerzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 29.07.2019
Tom Büning als Wiedergänger, Gregor Imkamp als Patrizier Major, Severine Schabon als Patrizierin Cressida und Paul Gräntzel (v.l.) als Dryaden proben am Strand des Ostseebades eine Szene zum diesjährigen Theaterstück der Vineta-Festspiele um die sagenumwobene Stadt Vineta in der Ostsee. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Zinnowitz

Halbzeit: Beim Vineta-Open Air auf der Insel Usedom ist die Hälfte der Vorstellungen dieser Saison gespielt. Das Stück „Vineta – Der Klang des Goldes“ kommt nach Angaben der Vorpommerschen Landesbühne Anklam gut bei den Zuschauern an. Rund 6000 Besucher haben demnach das Stück auf der Ostseebühne Zinnowitz bisher gesehen. Es sei vor allem bei jungen Familien beliebt. Autor und Regisseur Wolfgang Bordel sagte, er freue sich über die vielen Kinder, die Vineta für sich entdecken und die „Wiederholungstäter“, die seit Jahren immer wiederkommen. Seit 1997 wird jährlich eine neue Geschichte von Untergang und Wiederauferstehung der Stadt erzählt.

Es wird gekämpft, geküsst und viel gelacht: Die Darsteller der Vineta-Festspiele bereiteten ein abwechslungsreiches Programm für die Zuschauer vor. Am Freitag ist Premiere auf der Zinnowitzer Ostseebühne.

Diesmal ist Gold Vinetas verschwunden. Der Goldwächter selbst soll es versteckt haben – und weil er nichts verrät, wird er verbrannt. Er kehrt als Wiedergänger in die Stadt zurück, wo inzwischen zwei junge Leute – ein Liebespaar – mit Hilfe der Alchemie Gold machen sollen. Sie können es nicht, dennoch findet sich am Morgen etwas von dem begehrten Edelmetall. Mehr als 30 Schauspieler und Schüler der Theaterakademie stehen auf der Bühne. Es werden eigens für das Stück komponierte Lieder gesungen, es wird getanzt und gekämpft. Gespielt wird bis zum 31. August jeweils mittwochs, freitags und samstags.

Auch die anderen Open-Airs kommen dem Theater zufolge gut bei den Zuschauern an: Auf der Schlossinsel Wolgast steuert „Ein seltsamer Heiliger oder Ein irrer Duft von Bibernell“ auf einen Besucherrekord zu, ebenso das Stück „Die Wikinger kommen“ in Barth. Das Theaterzelt „Chapeau Rouge“ in Heringsdorf punktet mit der ungewöhnlichen Shakespeare-Inszenierung „Was ihr wollt“, die im knöchelhohen Wasser spielt.

dpa

Rund drei Kubikmeter altes Reet wurden am Sonntag in einem Waldgebiet zwischen Zinnowitz und Neuendorf abgeladen. Der Waldeigentümer sucht nach den Tätern, die diesen Umweltfrevel begangen haben.

29.07.2019

Weil die junge Autofahrerin unaufmerksam war, kam sie nach rechts von der Straße ab und landete schließlich im Straßengraben. Sie wurde schwer verletzt und musste ins Klinikum Greifswald geflogen werden.

28.07.2019
Usedom Hafentage in Karlshagen - Schiffe, Shantys, Schatzsuche

Drei Tage wurde in Karlshagen bei den Hafentagen im hochsommerlichen Ambiente gefeiert. Besonders am Sonnabend war das Gelände proppevoll, denn am Abend gab es ein imposantes Feuerwerk.

28.07.2019