Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Heringsdorf: Abitur wurde ausgelassen gefeiert
Vorpommern Usedom Heringsdorf: Abitur wurde ausgelassen gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 15.06.2019
Die 28 Abiturienten stellten sich nach der Zeugnisübergabe am XXL-Strandkorb zum Abschlussbild auf. Quelle: Dietmar Pühler
Anzeige
Heringsdorf

„Abi-Airlines 2019 – Der Bruchlandung knapp entkommen“. Unter diesem Motto stand die Abifeier des diesjährigen Abschlussjahrganges der Europäischen Gesamtschule Insel Usedom am Freitagabend. Im festlich geschmückten Kaiserbädersaal in Heringsdorf schwebte in der Mitte des Raumes ein großer Fesselballon und auf den Tischen standen Miniaturausgaben davon, gefüllt mit Knabbergebäck.

Bevor die große Sause mit DJ und Buffet begann, stand das offizielle Programm mit Bläsermusik, Ehrungen, Reden und der Zeugnisausgabe an. Erstmals fand die Abifeier an einem Freitagabend statt, was Schulleiter Jürgen Räsch zum Anlass nahm, auf die Aktion „Fridays For Future“ einzugehen. „Mein Blick auf die groß angelegte Aktion ist zwiespältig“, sagte er. Einerseits gebe sie einen Anstoß für Veränderungen, andererseits sei die Wirkung verfehlt, wenn gegen Plastikmüll in den Meeren demonstriert wird, aber die Folie des Schokoriegels im Pausenhof und nicht im Mülleimer landet.

Ehrungen erhielten Niklas Wenisch (als langjähriger Schulsprecher), Hanna Freymuth (Bestes Abi, bestes Deutsch-Abi, beste Spanischschülerin), Malte Möhring (bester Physik-Abiturient) sowie Janine Gentzow und Lena Watzke als beste Polnisch-Schülerinnen. Quelle: Dietmar Pühler

Fächervielfalt in der Schule

Räsch ging dann auf den aktuellen Abi-Jahrgang ein: „In einer solchen (Fächer-)Vielfalt werden Sie sich nie mehr bewegen“. 36 Unterrichtsstunden pro Woche, dazu Hausaufgaben und Vorbereitung für anderes, seien zu bewältigen gewesen, neben der Zeit für Hobbys und Freunde. Nicht nur das: „Seit dem 2. Halbjahr der 10. Klasse wurden Sie in Haus 3 ausgelagert mit einer Baustelle drumherum“, so der Schulleiter. Er bedauerte, dass die Abiturienten den Rück-Umzug in die sanierte Schule nach den Sommerferien nicht mehr mitmachen werden.

Tandamfallsprung für die Jahrgangsbesten

Den Schulabgängern dürfte das aber egal sein. Sie halten nun ihre Abitur-Zeugnisse in den Händen. Alle zusammen mit einem Schnitt von 2,35, Lena Watzke aus Bansin mit 1,1 und Hanna Freymuth aus Heringsdorf mit 1,0. Beide erhielten als Jahrgangsbeste von Bürgermeister Lars Petersen jeweils einen Tandem-Fallschirmsprung als Anerkennung seitens der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf für ihre tollen schulischen Leistungen geschenkt.

Weitere Ehrungen gab es für das beste Deutsch-Abi, geschrieben von Hanna Freymuth, für die Beste im Fach Spanisch, erneut Hanna, für den besten Physik-Abiturienten, Malte Möhring, und für die beiden Besten des Polnisch-Kurses, Janine Gentzow und Lena Watzke.

Der Kaiserbädersaal im Maritim-Hotel wurde festlich geschmückt. Quelle: Dietmar Pühler

Emotionale Rede

Eine sehr persönliche Abi-Rede hielten Paula Völker und Lena Watzke im Namen aller 28 Absolventen. „Es war eine emotionale Reise mit Höhen und Tiefen, einige gingen verloren, einige stießen dazu“. Sie bedankten sich bei ihren Lehrern, Tutoren und Eltern für das Vertrauen, Verständnis und für den „wichtigsten Lernprozess, ... selbst Entscheidungen zu treffen“. Sie sprachen auch von einem großen Zusammenhalt im letzten Jahr und wünschten allen Abiturienten, „dass Ihr Eure Träume lebt. Vergesst aber nicht Eure Gesundheit und Eure Umwelt.“

Nach dem Abi in die weite Welt

Was kommt nun nach dem Abi? Hanna Freymuth wird erst einmal mit ihrem Freund die Welt bereisen, Lena Watzke dagegen will sofort ein Studium beginnen. Medizinische Biotechnologie oder Pharmazie stehen zur Auswahl, wo, muss sich noch zeigen. Im Juli wird sie sich bewerben, zuerst an einer deutschen Uni, später dann auch im englischsprachigen Ausland.

Dietmar Pühler

Auf der B 110 bei Usedom ist in der Nacht zu Sonnabend ein Auto in Brand geraten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung – und ob das Fahrzeug zuvor gestohlen wurde.

15.06.2019

Der große OZ-Eisdielen-Test geht in die zweite Runde: Nachdem die regionalen Sieger feststehen, treten sie in der zweiten Runde gegeneinander an, um herauszufinden: Welche ist die „Beliebteste Eisdiele MV’s“?

23.06.2019

Vor 60 Jahren erlebte Ralswiek mit den Rügenfestspielen ein Spektakel, das so noch nie da gewesen war. Nach einer Ballade des DDR-Nationalpreisträgers Kurt Barthel (Künstlername KuBa) wurde der Likedeeler Klaus Störtebeker auf einer eigens errichteten Bühne am Jasmunder Bodden zum Volkshelden. Es war ein Stück mit 1000 Mitwirkenden, gewaltigen Seeschlachten – und den Kopf verlor Störtebeker natürlich auch.

15.06.2019