Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Heringsdorfer Eisarena ist geöffnet
Vorpommern Usedom Heringsdorfer Eisarena ist geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 14.11.2019
Die Nachwuchsspieler des REV Heringsdorf trainieren schon eifrig in der Eisarena Insel Usedom. Quelle: Dietmar Pühler
Anzeige
Heringsdorf

Eiszeit herrscht wieder in Heringsdorf. Die Eisarena an der Heringsdorfer Promenade ist wieder eröffnet. Die Eislaufsaison 2019/20 wird voraussichtlich bis zum 8. März 2020 dauern.

Bis dahin kann dort in der Regel von Dienstag bis Sonntag ab 14 Uhr Schlittschuh gelaufen werden. Mittwochs endet das öffentliche Eislaufen um 17 Uhr, dienstags, donnerstags und sonntags um 19 Uhr sowie freitags und samstags um 21 Uhr. Montags bleibt die Eisarena geschlossen. Über Weihnachten und Neujahr sowie in den Winterferien (10.-21. Februar 2020) gibt es Sonderöffnungszeiten, die unter www.eisarena-insel-usedom.de zu finden sind. Neben dem Schlittschuhlaufen bietet die Eisarena auch die Möglichkeit, sich im Eisstockschießen zu üben.

In der Eisarena können sowohl Schlittschuhe ausgeliehen als auch eigene geschliffen werden. Für Kleinkinder steht die Eislaufhilfe „Robi“ (gegen Gebühr) zur Verfügung. Neben einfachen Eintrittskarten gibt es auch 10er-Karten an der Kasse. Für das leibliche Wohl sorgt der Imbiss an der Eisarena.

Eine besondere Veranstaltung findet am Samstag, den 23. November, statt. Pastor Christian Pieritz von der Evangelischen Kirchengemeinde Heringsdorf-Bansin und der Zinnowitzer Gemeindepädagoge Cord Bollenbach laden um 13 Uhr zu einem Gottesdienst on Ice ein.

Von Dietmar Pühler

Sinkende Quoten, geringe Preise und ein schlechtes Image machen der Küstenfischerei zu schaffen. Direktvermarktung und Eventtourismus sollen helfen. Die Fischmärkte der Region sollen nächstes Jahr wieder stattfinden.

14.11.2019

Um die Lektüre aus dem Bücherbaum vor dem Pudaglaer Schloss vor Feuchtigkeit zu schützen, wurde eine Bücherstube eingerichtet. Sie wird von vier engagierten Frauen betrieben.

14.11.2019

Beim Wintereinbruch im Jahr 1919, ein Jahr nach Kriegsende, fehlte es in Wolgast an allen Ecken und Enden an dem Notwendigen. Darüber gibt auch ein damaliger Zeitungsbericht Auskunft.

14.11.2019