Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Inselklang: Usedom hat ein eigenes akustisches Logo
Vorpommern Usedom Inselklang: Usedom hat ein eigenes akustisches Logo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:16 23.10.2014
Die Insel Usedom hat eine eigene Melodie bekommen. Quelle: Usedom Tourismus Gmbh
Anzeige
Bansin

Usedom hat seit dieser Woche einen eigenen Klang. Für den Inselvermarkter, der Usedomer Tourismus GmbH (UTG), suchten sechs Komponisten bei einem Workshop nach einem unverwechselbaren Inselsound und kreierten daraus Tonspuren. Von den Musikstücken entschieden sich UTG-Mitarbeiter für das akustische Logo des Berliner Künstlers Stefan Maria Schneider. Der acht Sekunden Clip des 34-Jährigen soll künftig für die Ostseeinsel stehen – wie das Insel-Logo – nur eben akustisch. Hotels, Restaurants und Kinos können den Klang künftig in Apps und Internetseiten einbinden und damit werben.

Doch noch sind die Touristiker skeptisch. „Der Klang ist angenehm, aber zu kurz“, sagt Beate Böse, Hoteldirektorin vom Travel Charme Strandhotel Bansin. „Strand und Wellenrauschen konnte ich nicht hören.“ Die Hotelgruppe wird den Clip nicht verwenden. „Wir entwickeln einen eigenen Ton“, sagt Böse. Bei der UTG ist man von dem Projekt trotzdem überzeugt. „Usedom ist ein Vorreiter“, sagt Sandra Grüning, Sprecherin der UTG. „Wir sind die erste Urlaubsdestination überhaupt, die einen eigenen Klang besitzt.“

Anzeige


Hören Sie den Inselklag
"Hören Sie den Inselklag auf www.usedom.de"



Kay Steinke

23.10.2014
22.10.2014