Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Jetzt für die XIV. Strandkorb-WM auf Usedom anmelden
Vorpommern Usedom

Jetzt für die XIV. Strandkorb-WM auf Usedom anmelden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 08.01.2020
So ein Strandkorb wiegt ordentlich, deshalb werden Männer mit Kraft für die Strandkorb-WM gesucht. Quelle: Kaiserbäder Insel Usedom
Anzeige
Ahlbeck

Das vierte Januarwochenende steht auf Usedom ganz traditionell im Zeichen des eisigen Strandvergnügens mit einem sportlich-kuriosen Höhepunkt – den Weltmeisterschaften im Strandkorb-Sprint. Dafür werden Zweier-Teams mit Kraft gesucht, denn so ein Strandkorb hat ziemliches Gewicht. Die Anmeldung läuft bereits.

2020 wird die XIV. Strandkorb-WM vom 24. bis 26. Januar wieder am Strand vor der traumhaften Kulisse der Ahlbecker Seebrücke ausgetragen. Den Weltmeistertitel sichert sich das Team, das am schnellsten gemeinsam mit dem Strandkorb eine Strecke von 20 Metern zurücklegt. Gefordert sind Zweierteams, die genügend Kraft haben, einen etwa 60 kg schweren Strandkorb über die Distanz zu tragen.

Extra Ministrandkörbe für Kinder Olympiade

Das Qualifikations-Training findet bereits am Freitag um 17 Uhr unter Flutlicht statt. Am Samstag um 10.30 Uhr erfolgt der Startschuss für die Kinder-Strandkorb-Olympiade. Damit auch Kinder teilnehmen können, wurden extra spezielle Strandkörbe im Miniformat produziert.

Das Winterstrandkorbfest mit den vielen Gästen liefert einen ersten Vorgeschmack auf die bevorstehende Sommersaison. An allen Veranstaltungstagen erwartet die Besucher ein buntes Programm für die ganze Familie.

Anmeldungen für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft unter winterstrandkorbfest.de.

Lesen Sie auch:

Von Cornelia Meerkatz

Ein massives Fischsterben im Kölpinsee auf Usedom sorgte im Frühjahr 2019 landesweit für Schlagzeilen. Tausende Fische verendeten damals in dem Gewässer. Die Verantwortlichen könnten gegensteuern, um derartige Katastrophen in dem See künftig zu verhindern.

08.01.2020

Der langjährige Leiter Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Stralsund, Holger Brydda ist am Montag feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Während seiner Dienstzeit hat der Behördenleiter Projekte wie den Ausbau des Peenestroms und der Ostansteuerung Stralsunds sowie die Planung zu Vertiefung des Seekanals in der Hafenzufahrt Rostock verantwortet.

08.01.2020

Am Mittwochmorgen wurden über das Postfach von SPD-Mitglied Günther Jikeli ominöse Mails verschickt. Darin heißt es unter anderem, dass er in die Ukraine verreist und unbedingt auf Geld angewiesen sei, da angeblich seine Tasche samt Kreditkarte und Reisepass verloren gegangen seien. Dies stimmt aber alles gar nicht.

08.01.2020