Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom „Kautis Bistro“ in Ahlbeck hat den besten Döner auf Usedom
Vorpommern Usedom „Kautis Bistro“ in Ahlbeck hat den besten Döner auf Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 10.09.2019
Sven Kautermann bietet in seinem Bistro sechs verschiedene Döner an. Quelle: Dietmar Pühler
Anzeige
Ahlbeck

„Kautis Bistro“ in Ahlbeck hat bei der OZ-Umfrage zum beliebtesten Dönerladen der Region die Konkurrenz um Längen geschlagen. Elf Dönerläden wurden von den Lesern bewertet. Das Bistro von Sven Kautermann (50) bekam 30,2 % der Stimmen, gefolgt vom „Halil Imbiss“ in Wolgast (21,7 %) und dem „Halil Döner“ in Zinnowitz (15,3 %). Nun geht es in die nächste Runde – in den Kampf um den Titel „Beliebtester Dönerladen in MV“.

Hier geht’s zur Abstimmung beim OZ-Dönerladen-Test

Hier können Sie entscheiden, welcher Döner-Imbiss den Titel „Beliebtester Dönerladen von MV“ verdient. Zuvor haben wir hunderte Vorschläge der OZ-Leser eingesammelt und elf regionale Sieger gekürt. Nun treten diese Gewinner gegeneinander an. Unter allen Teilnehmern der Umfragen verlosen wir drei Döner-Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro – für einen Laden Ihrer Wahl.

Abstimmung über den beliebtesten Dönerladen in MV

Der Heringsdorfer Sven Kautermann betreibt seinen Imbiss seit 1994. In diesem Jahr feiert er sein silbernes Betriebsjubiläum. Angefangen hat „Kautis Bistro“ damals mit einem Stand auf dem Gelände des heutigen Netto-Marktes (damals hieß er Tip-Markt) in Ahlbeck. Neben Würstchen und Broilern gehörten schon gleich auch Döner zum Angebot.

„Kauti“ kam im Westen auf den Döner

Auf den Döner kam „Kauti“, wie ihn seine Freunde nennen, schon gleich nach der Wende. „Eine Woche nach dem 9. November sind wir nach Berlin gefahren. Das erste, was ich im Westen gegessen habe, war ein Berliner Döner“, erinnert er sich. Der Geschmack blieb ihm in Erinnerung, denn zu der Zeit war der gelernte Stahlschiffbauer noch Sprengmeister in Stahlbrode. Fünf Jahre später ergab sich für den Heringsdorfer die Chance, den Imbiss am Tip-Markt zu eröffnen und so wieder ganz bei seiner jungen Familie auf der Insel zu sein.

Lesen Sie auch: Alex Bistro“ ist Greifswalds beliebtester Dönerladen

Am heutigen Standort im Ahlbecker Rewe-Markt (vormals Sky-Markt) ist Sven Kautermann seit 1996. Zwischenzeitlich hatte er ab 2005 im Ahlbecker Bahnhof die „Winners Sportsbar“ geführt. Dadurch kamen die Burger ins Sortiment, für die „Kautis Bistro“ vor allem bekannt ist.

„Im Döner steckt viel Arbeit“

Was machen nun aber seine Döner so beliebt? „Es ist wichtig, dass man nicht an der Qualität spart. Wir machen die Döner sehr voll mit allen Zutaten und drücken sie platt. Und wir machen die Soßen selbst. In einem Döner steckt viel, viel Arbeit drin“, verrät der Imbissbetreiber. Denn neben der Vorbereitung der Beilagen und Soßen dauert auch die Zubereitung vor dem Kunden seine Zeit mit Brot toasten, Fleisch anbräunen und abschneiden sowie Soßen einstreichen. Aber die Arbeit lohnt sich, denn viele Stammkunden signalisieren ihm, „dass man vieles richtig macht“, freut er sich.

Zu seinen Dönerzutaten zählen Knoblauch-, Kräuter und scharfe Soße, Eisberg-Tomaten-Mix, Weißkraut und Zwiebeln. „Das Rezept haben wir selbst entwickelt und so verändert, bis es mir geschmeckt hat“, erklärt Kautermann. Er schätzt den unmittelbaren Kontakt zu seinen Kunden, die ihm sofort ein Feedback geben.

„Kauti“ übernimmt „Eisvilla Stein“

Die haben ihn nun auch bei der OZ-Abstimmung zum beliebtesten Dönerladen nicht im Stich gelassen. Via Facebook hatte er um Unterstützung gebeten und damit Erfolg. Der im April 50 Jahre gewordene Unternehmer fühlt sich „noch gar nicht so alt“ und er hat noch berufliche Pläne. So will er demnächst die „Eisvilla Stein“ in der Heringsdorfer Kulmstraße übernehmen und die Tradition als Eiscafé fortführen. „Das ist eine große Herausforderung.“

Mehr zum Thema:

Finale im OZ-Test: Das sind die regionalen Sieger

„Jetzt reicht’s“: Köche und Kellner in MV wollen bis zu 26 Prozent mehr Geld

Diese Leckereien heißen so wie Orte in Vorpommern

Von Dietmar Pühler

Der Kreistag von Vorpommern-Greifswald hat mehrheitlich mehrere Beschlüsse zur Abfallentsorgung im Landkreis gefasst, darunter auch die Gebührensatzung. Sie hat zur Folge, dass die Bewohner des Kreises ab Januar 2020 tiefer in die Tasche greifen müssen – einige mehr, andere weniger.

10.09.2019

Die Unternehmensnachfolge steht im Mittelpunkt eines Forums, das die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mit der Nachfolgezentrale MV organisiert hat. Am 13. September gibt es für Firmenchefs diesbezüglich Unterstützung in der Greifswalder Stadthalle.

10.09.2019

Der Pflichtverteidiger von Niko G., einem der beiden Täter im Mordfall der 18-jährigen Maria aus Zinnowitz, sieht Fehler im Urteil gegen seinen Mandanten. Der hatte lebenslänglich erhalten unter Berücksichtigung der besonderen Schwere der Schuld. Nun muss der Bundesgerichtshof entscheiden.

10.09.2019