Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Kein Werbewirrwarr mehr in der ersten Reihe
Vorpommern Usedom Kein Werbewirrwarr mehr in der ersten Reihe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 09.04.2015
Heringsdorfs Kurdirektor Thomas Heilmann (l.) hat Fischhändler André Domke überzeugt, dass dessen Werbung an der Promenade das Ortsbild stört.
Heringsdorfs Kurdirektor Thomas Heilmann (l.) hat Fischhändler André Domke überzeugt, dass dessen Werbung an der Promenade das Ortsbild stört. Quelle: Dr. Steffen Adler
Anzeige
Heringsdorf

Für mehr Qualität in der Tourismusgemeinde Heringsdorf hat Kurdirektor Thomas Heilmann jetzt eine Initiative gestartet, um in der so genannten ersten Reihe des Seebades mit dem Werbewildwuchs aufzuräumen. In ersten Gesprächen mit Gewerbetreibenden konnte er einige überzeugen, ihre überdimensionierten Plakate und unansehnliche Aufsteller zu entfernen. Einen ersten Unterstützer fand er in André Domke. Gemeinsam mit dem Fischhändler entfernte er dessen Plakat an der Heringsdorfer Jugendherberge. Heilmann hofft, dass dieses Beispiel in Heringsdorf Schule macht.

Unterdessen wird im Bauamt ein Gemeindebeschluss vorbereitet, der Werbung an zentralisierten Orten bündeln helfen soll. Ein gutes Vorbild gibt es in der eigenen Gemeinde mit der Regelung zu Wahlwerbungen. Deren Zentralisierung in den Ortsteilen konnte zu den Wahlen ein Zuplakatieren der Straßenleuchten verhindern.



Angelika Gutsche

Der Blick zum polnischen Nachbarn: Von Künstlern, Kickern und Katzenliebhabern - Seine Liebe zu Swinemünde begann mit einem Abenteuer
08.04.2015