Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Lyrikwettbewerb an Schule in Karlshagen
Vorpommern Usedom Lyrikwettbewerb an Schule in Karlshagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:06 18.12.2018
Svenja Förstel aus der Klasse 8 b überzeugte die Jury mit ihrem Gedicht "Die Gedanken sind frei". Quelle: FOTO: Flemming Goldbecher
Anzeige
Karlshagen

Eine Stunde lang trugen zehn Schüler der Heinrich-Heine-Schule in Karlshagen selbst geschriebene Gedichte vor. Hätte man es nicht besser gewusst, man hätte meinen können, hier gäben erwachsene Poeten einige ihrer Waisen und Reime zum Besten.

Dem ersten Lyrikwettbewerb, den die Schule in der Aula veranstaltete, sollen noch viele weitere in den kommenden Jahren folgen. Die Idee zur Poesie-Veranstaltung hatte die Lyrikerin und Kinderbuchautorin Anneliese Korte. Über ein Jahrzehnt lang gab die heute 85-Jährige Lyrikkurse an der Heinrich-Heine-Schule. Viele ihrer Schüler animierte sie dazu, eigene Gedichte zu schreiben. Eine Auswahl dieser Gedichte wurde sogar für eine Zeit lang im Bildungsministerium des Landtages ausgehängt. Für ihr ehrenamtliches Engagement und die schönen Gedichte erhielt Korte sogar ein Dankschreiben aus Schwerin.

Anzeige

Mit dem Wunsch, einen Lyrikwettbewerb in Karlshagen zu veranstalten, ging sie in diesem Jahr auf Schulleiterin Marlies Schönberg zu. „Ich wollte, dass die Poesie an der Schule auch weitergelebt wird, wenn ich mal nicht mehr bin“, begründet Korte ihre Initiative. Für die Erfüllung ihres Wunsches sorgte Direktorin Schönberg noch während der Veranstaltung. Vor den Augen der Schüler und des Lehrerkollegiums unterzeichneten sie und Lyrikerin Korte eine Vereinbarung, den „Lyrikwettbewerb Anneliese Korte“ auch in Zukunft für alle interessierten Jungpoeten der Schule auszuschreiben.

Die zehn Schüler, die an der ersten Auflage des Wettbewerbs teilnahmen, qualifizierten sich als die jeweils Besten der Klassenstufen fünf bis zehn. Freiwillig hatten sie sich mit selbst geschriebenen Gedichten beworben. So wie Merten Behrens aus der 5a, der die Jury mit seinem Gedicht „Gedanken ganz woanders“ überzeugte und den ersten Platz der Klassenstufen fünf und sechs abräumte. In den Klassen sieben bis zehn gewann Svenja Förstel. Ihr Gedicht „Die Gedanken sind frei“ ließ, ebenso wie bei einigen ihrer Schulkameraden, durchblicken, dass der erste Lyrikwettbewerb in Karlshagen ein guter Anfang zur Förderung von jungen Poesietalenten sein könnte.

Flemming Goldbecher

Greifswald Damit es zu Weihnachten keinen Krach in der Familie gibt - Weihnachtsstress? Das muss nicht sein!
18.12.2018
Usedom Unternehmer kritisieren Politik - Werft braucht mehr Reparaturaufträge
18.12.2018
Anzeige