Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mit Huskys am Strand der Sonneninsel
Vorpommern Usedom Mit Huskys am Strand der Sonneninsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 09.03.2017
Anzeige
Ahlbeck

Seit gestern sind schon dutzende Männer am Strand zwischen Heringsdorf und Ahlbeck im Einsatz, um für das nördlichste Schlittenhunderennen

Deutschlands, das „Baltic Lights“, alles zu richten. Inmitten der Vorbereitungen steckt Veranstalter und Schauspieler Till Demtroeder. „Ich bin wahnsinnig begeistert, welche Energie hier am Strand zu spüren ist. Das Zusammenhalt ist unglaublich. Viele Unternehmer und Freiwillige der Insel sind gekommen, um hier mit anzupacken“, sagt er.

Anzeige

Rund 30 000 Besucher erwartet Demtroeder an beiden Veranstaltungstagen. „Los geht es am Sonnabend um 11 Uhr mit den Husky- Rennen der Profis und der prominenten Starter, die Wettbewerbe an diesem Tag werden etwa gegen 15 Uhr enden. Am Abend werden große offene Feuer am Strand gezündet“, sagt er. Rund 40 Promis aus dem TV- und Showgeschäft haben sich bereits angekündigt. Die Rennen starten und enden an der Heringsdorfer Seebrücke. „Die Läufe nach Ahlbeck und zurück werden mit Kameras eingefangen und auf der LED-Leinwand übertragen“, erklärt Demtroeder. Darüber hinaus haben Besucher Gelegenheit, im Musher-Dorf neben der Heringsdorfer Brücke hautnah auf Kontakt zu den wunderbaren Hunden zu gehen. Am Samstag zwischen 19 und 19.45 Uhr gibt es außerdem kleine Feuershows an etlichen Strandaufgängen.

Wer Samstag schon was anderes vor hat, kann auch am Sonntag zwischen 10.30 und 15 Uhr noch einmal Schlittenhunderennen am Strand verfolgen. Mit einer gemeinsamen Siegerehrung aller Musher um 14.30 Uhr auf der Bühne in Heringsdorf geht das Baltic-Lights-Wochenende zu Ende. Natürlich wird die OZ am Wochenende schon online und am Montag gedruckt ausführlich berichten.

Wer es etwas beschaulicher und auch handwerklich-künstlerisch mag, der ist zum Tag der offenen Töpferei willkommen. Der erlebt am 11. und 12. März bereits seine deutschlandweit zwölfte Auflage. Auf Usedom sind in diesem Jahr Susi Erler in der Manufaktur für Pommersche Keramik in Mellenthin und Daniel Graf im „Tonwerk Keramik“ in Korswandt mit dabei. Beide freuen sich Samstag und Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr auf möglichst viele neugierige Gäste. Bei Susi Erler sind die sogar zum Mitmachen eingeladen, können Rohlinge bemalen, glasieren und brennen lassen. In Korswandt wird Besuchern die Technologie der Raku-Brände vorgestellt. Erler und Graf wissen um die Brückensperrung in Anklam (ab 10.März abends) und öffnen ihre Türen deshalb bereits am Freitag für Leute, die sich die Umleitungen am Wochenende verkneifen möchten.

„Bühne & Buffet“ heißt es morgen Abend erneut im Anklamer Theaterrestaurant. Philip Dobraß und Torsten Schemmel sorgen für die Kultur, dazu gibt es kulinarische Überraschungen.

Tickets: ☎ 03971 / 2688 800. he/sta

OZ

Seit etwa einem Jahr weiht Benno Krüger, Leiter des 1. Pommerschen Blasorchesters Wolgast, regelmäßig interessierte Nachwuchsmusiker in die Geheimnisse des Blechblasens ein.

09.03.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER Vermüllte Gräben

Flaschen, Papier, Verpackungen, Plastik – wer in den vergangenen Tagen einen Blick in die Straßengräben links und rechts der B 111 geworfen hat, der hatte keinen Grund zur Freude.

09.03.2017

1945 flüchteten Tausende Menschen aus Stettin / Mit dabei war der Vater von Bianca Schröder / Sie ist die Fluchtroute jetzt nachgelaufen

09.03.2017