Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mitarbeiter sorgen sich um Erhalt des Klinik-Standortes
Vorpommern Usedom Mitarbeiter sorgen sich um Erhalt des Klinik-Standortes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 30.01.2015
Wolgast, Mitarbeiter des Kreiskrankenhaus Wolgast auf der Stadtvertretersitzung am 28. Januar 2015 werben um Erhalt ihrer Einrichtung
Wolgast, Mitarbeiter des Kreiskrankenhaus Wolgast auf der Stadtvertretersitzung am 28. Januar 2015 werben um Erhalt ihrer Einrichtung Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Wolgast

Die Strukturveränderungen, die im Kreiskrankenhaus Wolgast vorbereitet werden, sorgen innerhalb der Belegschaft weiter für Beunruhigung. Etwa 40 Mitarbeiter der Klinik kamen am Mittwochabend zur Stadtvertretersitzung, um sich der Unterstützung der Abgeordneten für den Erhalt des Krankenhauses zu versichern.

Die frühere Betriebsratsvorsitzende Susanne Schneider informierte ferner, dass „die Mitarbeiter des Krankenhauslabors die offizielle Mitteilung haben, dass das Labor nach Greifswald verlegt wird“. Damit sei die hiesige Einrichtung als Krankenhaus für die Grund- und Regelversorgung in Frage gestellt.

Die OSTSEE-ZEITUNG konfrontiert am Donnerstag den Krankenhaus-Geschäftsführer Frank Acker mit den Aussagen. Er teilte mit: „Ich möchte Sie um Verständnis bitten, dass wir uns aktuell nicht zum laufenden Prozess der Konsolidierung und einzelnen möglichen Schritten äußern werden.“



Carolin Riemer