Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ausstellung über Universalgelehrten Eilhard Lubin
Vorpommern Usedom Ausstellung über Universalgelehrten Eilhard Lubin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 23.07.2019
Karte (um 1618) von Eilhard Lubin: Die Ostseeküste mit Usedom – vor Usedom sind die Ruinen Vinetas eingezeichnet. Quelle: Renate Richter
Anzeige
Wolgast

Premiere am Freitag in der Wolgaster Kaffeemühle: Erstmals in Deutschland ist die Ausstellung „Eilhard Lubin – unbekannte Wege“ zu sehen. Sie ist dem berühmten Rostocker Universalgelehrten Professor Eilhard Lubin gewidmet und wurde im Schloss der Pommernherzöge in Stettin entwickelt. Die Eröffnung der Ausstellung im stadtgeschichtlichen Museum von Wolgast findet um 16 Uhr statt.

Die Renaissance war das goldene Zeitalter Pommerns. Kunst und Kultur erlebten an den Höfen der Stettiner und der Wolgaster Herzöge eine ungeahnte Blüte. In ihrem Auftrag schuf der Rostocker Professor Eilhard Lubin (1565–1621) die heute noch beeindruckenden Karten von Rügen und des Herzogtums Pommern. Es sind Werke von nicht gekannter Genauigkeit und künstlerischer Qualität. Doch Lubin war nicht nur Mathematiker und Kartograf. An der Universität Rostock widmete er sich auch den Sprachen, der Dichtkunst und der Theologie. Die Ausstellung „Eilhard Lubin – unbekannte Wege“ würdigt die heute weniger bekannten Facetten dieses humanistischen Universalgelehrten.

Cornelia Meerkatz

Usedom Forstamt Neu Pudagla lädt ein - 12. Usedomer Fledermausnacht

Schnitzeljagd für Kinder im Forsthof Neu Pudagla beginnt um 18.30 Uhr. Auch die Besichtigung der Fledermausburg und das Belauschen von „Fledermausgesprächen“ ist am Freitagabend möglich.

23.07.2019

Vor neun Monaten verbrühte eine Frau (27) in Wolgast ihr Kind (3), weil sie offenbar zu heiß gebadet wurde. Das kleine Mädchen starb. Nun wurde gegen die Mutter Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben.

23.07.2019

In der Ostsee vor Peenemünde wurde am 11. Juli ein Flugzeugwrack entdeckt. Zunächst waren sich Experten sicher, dass es sich um einen amerikanischen Bomber handelt. Als sich die Historiker die Metallteile in Mellenthin genau ansahen, kamen sie zu einem ganz anderen Schluss.

23.07.2019