Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Nach Postraub: Bauarbeiter wird im Internet gefeiert
Vorpommern Usedom Nach Postraub: Bauarbeiter wird im Internet gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 13.09.2018
Diese Postfiliale in Ahlbeck auf Usedom wurde am Dienstag überfallen. Der mutmaßliche Täter konnte dank der schnellen Reaktion eines Bauarbeiters gefasst werden. Quelle: Polizei
Anzeige
Ahlbeck

Ein Bauarbeiter der Insel Usedom wird von seinen Arbeitskollegen und in den sozialen Netzwerken gefeiert. Grund das schnelle und kluge Handeln des 25-Jährigen während eines Raubüberfalls einer Ahlbecker Postfiliale am Dienstag.

Der Mann arbeitete in der Nähe auf einer Baustelle direkt an der Promenade und hatte das Geschehen beobachtet. Er sah, dass der mutmaßliche Posträuber durch die Polizeibeamten verfolgt wurde. Geistesgegenwärtig stellte er dem Mann bei der Flucht ein Bein, so dass dieser stürzte und von der Polizei festgenommen werden konnte.

Der „Held von Ahlbeck“ selbst gibt sich selbst bescheiden. Auf Anfrage wollte sich der Mann, Mitarbeiter einer Gerüstbaufirma, nicht öffentlich über das Geschehene äußern und auch nicht seinen Namen preisgeben. Sein Handeln betrachtet er als ganz normal.

„Die Männer vom Bau fetzen wie Sau“

Dennoch sind viele Menschen von seiner Zivilcourage begeistert. OZ-Leser auf Facebook loben ihn dafür, nicht weggeschaut und stattdessen die Polizisten unterstützt zu haben. So schreibt Steffen Matthies: „Die Männer vom Bau fetzen wie Sau“.

Der 39-jährige mutmaßliche Täter – ein Italiener, der auf Usedom lebt – soll am Dienstag maskiert mit einem Tuch vor dem Gesicht und mit einem Elektroschocker bewaffnet gegen 12.30 Uhr die Postfiliale in der Ahlbecker Seestraße 1 überfallen und insgesamt 3000 Euro erbeutet haben. Auf der Flucht vor den am Tatort eingetroffenen Polizeibeamten soll der Mann eine 79 Jahre alte Rentnerin umgerissen haben. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

Posträuber in Untersuchungshaft

Laut Andreas Hennig, Sprecher des Amtsgerichtes, wird jetzt wegen schweren Raubs und Körperverletzung ermittelt. Dem Italiener drohen ein Prozess und eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren. Der mutmaßliche Posträuber von Ahlbeck sitzt seit Mittwoch in der Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Stralsund hatte den Haftantrag gestellt, da laut einem Sprecher der Behörde Fluchtgefahr bestehe. Der Richter am Greifswalder Amtsgericht gab dem Antrag statt.

OZ

Über die Lautstärke bei Veranstaltungen gab es im Tourismusausschuss der Heringsdorfer Gemeindevertreter eine Debatte. Eine Familie hatte sich im Namen der Anwohner über Lärmbelästigung durch das Hotel beschwert.

13.09.2018
Usedom Gesichter der Insel - Fleisch ist sein Gemüse

Gunnar Scheel aus Lühmannsdorf ist Jäger und Koch. Neben seiner Arbeit im Steghaus betreut er auch ein Revier in Karlsburg. Als Weidmann konnte er auch schon Erfolge einfahren.

13.09.2018

Nach Kritik von Touristikern reagiert die DB Regio mit Verlängerung / Land nimmt dafür rund 170 000 Euro in die Hand

13.09.2018