Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Neues Dienstleistungszentrum in Ahlbeck
Vorpommern Usedom Neues Dienstleistungszentrum in Ahlbeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:53 10.10.2019
Für den neuen Baumwipfelpfad wird das alte Bauhofgelände in Heringsdorf am Bahnhof nun geräumt. Quelle: Nitzsche Henrik
Anzeige
Heringsdorf/Ahlbeck

Die Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf werden bald komplett unter einem Dach sein. Sie sollen noch in diesem Jahr in ein neues kommunales Dienstleistungszentrum nahe der Ahlbecker Feuerwehr an die Swinemünder Chaussee ziehen. Bislang gab es zwei Standorte – der Bauhof befand sich bereits mit einigen wenigen Mitarbeitern auf dem Gelände nahe der Ahlbecker Feuerwehr. Das Gros der Kräfte war am Bahnhof Heringsdorf in der Strandkorbhalle untergebracht.

Die Fläche wurde inzwischen an die Erlebnis Akademie AG aus Bad Kötzting verpachtet. Wie berichtet, plant das Unternehmen aus dem Freistaat Bayern für rund acht Millionen Euro nahe des Bahnhofes einen Baumwipfelpfad, der 2020 eröffnet werden soll. Vorgesehen ist ein rund 1400 Meter langer barrierefreier Pfad auf Augenhöhe mit mächtigen Bäumen und ein 33 Meter hoher Aussichtsturm.

Anzeige

Deshalb werden spätestens bis Jahresende die Heringsdorfer Kollegen nach Ahlbeck umgezogen sein. „Im November soll das neue Dienstleistungszentrum errichtet werden“, sagt Bauamtsleiter Andreas Hartwig. Geplant ist ein Neubau. Damit der Umzug ins neue Gebäude aber zügig realisiert werden kann, wird das neue Zentrum in Modulbauweise errichtet. „Mitte November soll die Montage beginnen. Der Aufbau dauert etwa zwei bis drei Wochen“, so Hartwig.

Die Kosten für das neue Dienstleistungszentrum – mit Sozialräumen, Küche, Dusche, Werkstatt – belaufen sich auf rund 800 000 Euro, die laut Bauamtsleiter aus dem gemeindlichen Haushalt finanziert werden. Rund 20 Mitarbeiter gehören aktuell dem Bauhof der Kaiserbäder an. „In dem neuen Haus haben wir Kapazitäten für 30 Mitarbeiter. Wir planen in die Zukunft“, so Hartwig.

Von Henrik Nitzsche

Rügen Bauarbeiten an der A 20 Gützkow: Autobahn wird einspurig
10.10.2019
09.10.2019