Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Sie leisten erste Hilfe für die Seele
Vorpommern Usedom Sie leisten erste Hilfe für die Seele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:01 18.12.2018
Eckhard Friedrich (3.v.r.) inmitten seines Teams freut sich über seine Auszeichnung. Quelle: Diana Günster
Anzeige
Heringsdorf/Gothen

Mit dem Ehrenzeichen am Bande wurde Eckhard Friedrich aus Gothen für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Notfallbegleiter der Johanniter-Unfall-Hilfe ausgezeichnet. Seit nunmehr 20 Jahren kümmert er sich zusammen mit seinen sechs weiteren Kollegen um Hinterbliebene und Augenzeugen nach traumatischen Erlebnissen, wie beispielsweise tödlichen Unfallgeschehen, plötzlichem Tod in der Häuslichkeit oder Wohnungsbränden. Notfallbegleiter leisten Beistand und schenken Trost in schlimmen Stunden.

Angefangen hatte Friedrich, nachdem ihn der befreundete Pastor Fritz von Kümmel auf das Thema angesprochen hatte und überzeugt war, dass er die Aufgaben eines Notfallseelsorgers bewerkstelligen könne. Anfangs zu zweit, kamen nach und nach weitere Notfallseelsorger ins Team und wurden bei Notfällen zu Ansprechpartnern, die eine Begleitung von Betroffenen erforderten. Die Besetzung wechselte mehrmals, aber von Kümmel und Friedrich bildeten eine Konstante. Nach dem beruflich bedingten Umzug von Pastor Kümmel arbeitete Friedrich eine Zeit lang allein als Notfallseelsorger auf der Insel. Der heutige Küster und Friedhofsangestellte arbeitet nun mit einem festen Team zusammen, das sich vor sechs Jahren gebildet hat und das auch den Vorschlag zur Auszeichnung unterbreitete.

Anzeige

Henrik Nitzsche

18.12.2018
Usedom Peenemünde investiert Millionen - Neues Gerätehaus und Löschfahrzeug
18.12.2018
18.12.2018
Anzeige