Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Usedom Petersen sorgt für neue CDU-Mehrheit im Kreistag
Vorpommern Usedom Petersen sorgt für neue CDU-Mehrheit im Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 02.07.2015
Anzeige
Greifswald

Mit dem neuen CDU-Mitglied Lars Petersen haben die Christdemokraten im Kreistag Vorpommern-Greifswald nun eine Stimme mehr als Linke, SPD und Grüne zusammen.

Während die CDU-Fraktion auf 25 Stimmen kommt, bringen es die Linken (12) sowie die Fraktion SPD/Grüne (12) zusammen auf 24.

Die Fraktion „Kompetenz für Vorpommern“, der Petersen bislang angehörte, hat nun 7 Sitze. „Wir haben nicht den Ehrgeiz, im Kreistag alles umzustoßen“, hält Karl-Heinz Schröder, stellvertretender CDU-Fraktionschef im Kreistag, die neuen Mehrheitsverhältnisse für nebensächlich. „Die Entscheidung kann fruchtbringend für die Gemeinde Heringsdorf sein“, misst Schröder Petersens CDU-Eintritt auf lokaler Ebene mehr Bedeutung bei. Am Wochenende hatte der CDU-Kreisverband den Heringsdorfer Bürgermeister als neues Mitglied begrüßt. Die Ortsgruppe der Kaiserbäder-CDU entscheidet nun Mitte Juli über die Aufnahme von Petersen. „Für uns ist das eine Schwächung, weil wir einen Sitz verlieren“, sagt Stefan Weigler, Vorsitzender der Fraktion „Kompetenz für Vorpommern“ (KfV) im Kreistag.

Enttäuscht ist der Wolgaster Bürgermeister aber von der Entscheidung nicht. „Er geht den Schritt mit aller Konsequenz. Ich hätte mir nur früher ein Signal von ihm gewünscht, dass er uns verlässt“, so Weigler. Auswirkungen auf die Kreisausschüsse wird der politische Wechsel wohl nicht haben. Petersen soll im Aufsichtsrat des kreiseigenen Flughafens bleiben. Als KfV-Vertreter hatte er bereits einen CDU-Sitz inne. Gleiches gilt für den Tourismusausschuss: „Als Vertreter der größten Tourismusgemeinde gehört er dort rein“, sieht Weigler kein Problem, dass Petersen künftig in dem Ausschuss als CDU-Mitglied sitzt. Henrik Nitzsche



OZ