Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polizei appeliert an die Vernunft
Vorpommern Usedom Polizei appeliert an die Vernunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 31.12.2017
Die Polizei warnt vor dem Gebrauch von ungeprüften Silvester-Böllern aus dem Nachbarland Polen.
Die Polizei warnt vor dem Gebrauch von ungeprüften Silvester-Böllern aus dem Nachbarland Polen. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Zinnowitz

Die Polizeireviere der Inspektion Anklam, zu deren Zuständigkeitsbereich auch Usedom gehört, sind für die Silvesternacht gut aufgestellt. Sie werden von der Landesbereitschaftspolizei unterstützt. Um die Zahl der Einsätze so gering wie möglich zu halten, appelliert die Polizei an die Vernunft der Feiernden: „Gehen Sie sachgemäß mit den Feuerwerkskörpern um. Böller in Richtung mitfeiernder Freunde geworfen, können ungewollt treffen und Verletzungen verursachen.“

Auf Feuerwerk in der Nähe von mit Schilf gedeckten Hausdächern sollte verzichtet werden. Die Beamten empfehlen zudem, ein Taxi vorzubestellen und das eigene Auto stehen zu lassen oder ein Familienmitglied zu verpflichten, nüchtern zu bleiben, um fahren zu können. 

Hannes Ewert

Rostock Rostock/Binz/Stralsund/Heringsdorf/Grimmen/Kühlungsborn/Kirchdorf/Boltenhagen - Diese Silvesterpartys steigen in MV
30.12.2017
30.12.2017