Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polizei befragt Unfallfahrer von Zinnowitz zum Hergang
Vorpommern Usedom Polizei befragt Unfallfahrer von Zinnowitz zum Hergang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 30.08.2019
Am Ortseingang von Zinnowitz hatte ein 37-Jähriger gesundheitliche Probleme und rauschte mit seinem Auto über ein Feld und kam darauf zum Stehen. Unter anderem wurde ein Ortsschild beschädigt. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Zinnowitz

Der Autofahrer, der am späten Donnerstagnachmittag vor dem Ortseingang von Zinnowitz von der Fahrbahn abgekommen und über ein Feld gefahren ist, wird nun von der Polizei zum Unfallhergang befragt. Das teilte die Pressestelle der Polizei in Anklam auf Nachfrage mit.

Ein 37 Jahre alter Mann fuhr am Ortseingang von Zinnowitz nicht durch die Kurve, sondern geradeaus auf ein Feld.

Der 37-Jährige hatte laut Polizei einen Atemalkoholwert von 0,0 Promille. Offenbar hatte er beim Abkommen von der Straße gesundheitliche Probleme. Ob er am Steuer kurzzeitig eingeschlafen ist, ohnmächtig wurde oder eine ganz andere Ursache ausschlaggebend für die wilde Fahrt über den Acker war, kann er jetzt in einer Befragung zu Protokoll geben.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Bei dem Unfall wurde ein Stromkasten zerstört. Umliegende Anwohner hatten keine Elektrizität. Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr Zinnowitz sicherte mit zehn Kameraden den Unfallort ab.

Von Hannes Ewert