Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polizei sucht nach 15-Jähriger aus Karlshagen
Vorpommern Usedom

Polizei sucht nach 15-Jähriger aus Karlshagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:43 14.03.2020
Bekleidet ist die 15-Jährige mit einem schwarzen Parker mit Fellkragen, einer schwarzen Hose und schwarz/weißen Schuhen. + Quelle: dpa
Anzeige
Karlshagen

Seit 13.03.2020, 11:20 Uhr, wird die 15-jährige deutsche Jugendliche Julia Erdmann aus Karlshagen vermisst. Die Jugendliche hatte die elterliche Wohnung verlassen und wollte nach Pasewalk fahren, teilte die Polizei mit. Wo sie dort genau hin wollte, ist gegenwärtig nicht bekannt.

Julia Erdmann ist 1,55m groß, von sehr schlanker Gestalt und hat braunrötliche, schulterlange Haare mit einem Lilastich. In den Ohren hat sie schwarze Tunnel, und sie trägt ein Nasenpiercing.

Bekleidet ist die 15-Jährige mit einem schwarzen Parker mit Fellkragen, einer schwarzen Hose und schwarz/weißen Schuhen. Auf dem Kopf trägt sie eine Wollmütze mit weißer Aufschrift.

Weiterhin hat sie einen schwarzen Rucksack bei sich, auf dem kleine weiße Blumen aufgedruckt sind.

Julia Erdmann Quelle: Polizei

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei der Suche.

Hinweise nimmt sie in Wolgast unter Telefon 03836-2520, in Heringsdorf unter Telefon 038378-2790, in jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet entgegen.

Ab wann gilt ein Mensch als vermisst? Kann jeder jeden als vermisst melden? Wie genau geht die Polizei bei der Vermisstensuche vor? Wenn eine Person verschwindet, sind die Menschen in ihrem Umfeld häufig ratlos. Die OZ hat mit den Beamten gesprochen und die wichtigsten Fragen geklärt.

Von RND/pat

In der Stadt Swinemünde bereitet man sich auf den Ernstfall vor. Es werden Plätze für 50 bis 60 Personen geschaffen, die dort in Quarantäne leben sollen. Auch die Ämter schränken ihren Dienst ein. Am Sonntag finden wohl keine kirchlichen Messen in der Stadt statt.

13.03.2020

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind laut neusten Auswertung des Gesundheitsministeriums vier Personen mit Corona infiziert. Im gesamten Bundesland ist die Anzahl von 23 auf 33 gestiegen. Schüler aus dem Landkreis V-G, die auf Klassenfahrt in Österreich oder Italien waren, bleiben zu Hause.

13.03.2020

Weil drei Reisende unter Fieber litten, wurde am Freitag am Grenzübergang Garz/Swinemünde das erste Mal ein deutscher Reisebus abgewiesen. Die 44 Insassen aus Sachsen, die auf dem Weg in Swinemünder Hotels waren, wurden zurückgeschickt.

13.03.2020