Anklam - Polizei zeigt dramatisches Überfall-Video – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polizei zeigt dramatisches Überfall-Video
Vorpommern Usedom Polizei zeigt dramatisches Überfall-Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.08.2013
Das Bild aus dem Überfall-Video zeigt, wie der Täter den Laden betritt. In der Hand hält er einen pistolenähnlichen Gegenstand.
Das Bild aus dem Überfall-Video zeigt, wie der Täter den Laden betritt. In der Hand hält er einen pistolenähnlichen Gegenstand. Quelle: Polizei
Anzeige
Anklam

Der brutale Überfall auf eine Anklamer Tankstelle ist jetzt auf einem Video im Internet zu sehen. Die Polizei hat die dramatischen Sekunden veröffentlicht, weil sie sich davon Hinweise auf den Täter erhofft.

Zu sehen ist der Abend vom 9. März in der Tankstelle in der Lübecker Straße. Zunächst sieht alles wie immer aus, der Verkäufer unterhält sich mit jemandem und ahnt nicht, was gleich passieren wird.

Dann betritt ein schwarz gekleideter Mann das Geschäft, sein Gesicht ist vermummt. Er stürmt auf die Theke zu und brüllt: „Gib mein Geld, mein Geld. Zack, zack.“ Dabei bedroht er den Angestellten mit einem pistolenähnlichen Gegenstand. Dann endet das Video.

Laut Polizei hat der Tankstellenwart dem Räuber Bargeld und Zigaretten übergeben. Damit verschwand der Maskierte in die Nacht, von ihm fehlt jede Spur. Möglicherweise ist er für zwei weitere Angriffe auf Tankstellen in Anklam verantwortlich.

Bereits vor einigen Wochen hatten die Beamten eine Tonaufnahme des Überfalls veröffentlicht. Zwar gab es daraufhin einige Hinweise, sie führten aber nicht zum Täter. „So ein Video zu veröffentlichen ist der letzte Schritt, wenn man nicht weiter kommt“, sagt Polizeisprecher Axel Falkenberg. Obwohl das Gesicht des Mannes in der Sequenz vermummt ist, könnte ihn jemand an der Kleidung oder am Gang erkennen, meint der Polizist. „Das funktioniert aber nur, wenn der Täter von hier ist.“

• Das Video auf

www.ostsee-zeitung.de

amü