Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ranghoher Beachvolleyball am Sportstrand
Vorpommern Usedom Ranghoher Beachvolleyball am Sportstrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 08.08.2019
Phil Baumgart und Jens Wawra bauen die Tribünen auf. Quelle: Dana Frohbös
Zinnowitz

Phil Baumgart stürmt in Richtung Ostsee und schmeißt sich mit voller Wucht in die Fluten. Jens Wawra folgt ihm. Keine 30 Sekunden später kommen die beiden Männer wieder raus – sie haben sich nur kurz abgekühlt und müssen zurück an die Arbeit: Stühle im VIP-Zelt aufstellen.

Die beiden gehören zu dem zehnköpfigen Team, das die Tribünen für die Techniker Beach Tour aufbaut. Es ist die ranghöchste Beach-Volleyball-Serie des Deutschen Volleyball Verbandes – und am Wochenende macht sie Halt am Zinnowitzer Sportstrand unweit der Seebrücke.

„Das ist fürs ganze Jahr das Highlight“, sagt René Müller, Chef bei RDM Events. „Zwei halbe Tage haben wir gebraucht, um die Tribünen aufzubauen“, sagt er. Und das war echter Rekord. Normalerweise brauchen sie dazu länger. „Jetzt sind wir auf der Zielgeraden“, sagt Phil Baumgart. Und da könne man sich das schon einmal leisten ins Wasser zu hüpfen. „Die letzten Tage war das nicht möglich, da ging die Arbeit vor.“

Bis Centercourt und Gastronomiebuden stehen, ist viel zu tun. Die Aufbauteams haben vier Tage lang alle Hände voll zu tun. Und auch einige Sportler sind schon vor Ort und bereiten sich vor.

Auch am Centercourt wird noch an Feinheiten gewerkelt. Cagri Akdogan hat sogenannte Hawkeyes installiert. „Die filmen die Linien“, erklärt Tim Baldus, der ihm assistiert. „Wenn ein Spieler sagt der Ball war im Aus, kann er eine Challenge fordern“, sagt er. Der Schiedsrichter schaut sich dann das Videomaterial an und gibt dem Spieler Recht oder Unrecht. Die Videosequenz wird auch auf der großen Leinwand gezeigt.

Der Aufbau für die Techniker Beach Tour:

Auch einige Sportler sind bereits vor Ort. Tatjana Zautys ist am Donnerstag angereist, um ein bisschen zu trainieren. „Nach dem Vizetitel 2017 wollte ich eigentlich aufhören“, sagt die 39-Jährige. „Das habe ich zwei Jahre durchgezogen.“ Aber dann habe es ihr wieder in den Fingern gekribbelt. „Mitten in der Saison noch eine Teampartnerin zu finden, das ist nicht einfach“, sagt sie. Aber sie hat es geschafft und kämpft am Wochenende zusammen mit Lisa Arnholdt um Punkte.

Spannend dürfte es werden: Zinnowitz ist die vorletzte Station der Tour und es können noch Punkte für die Rangliste gesammelt werden. „Die ersten zehn Teams sind wohl sicher im Finale“, sagt Frank Ehrich. Aber für die Plätze 11 bis 16 heißt es Gas geben und zittern, ob es für den Finaleinzug reicht.

Zeitplan der Beach Tour

Freitag: 14 - 19 Uhr Gruppenphase der Frauen & Männer

Samstag: 9 - 12.30 Uhr Gruppenphase der Frauen & Männer Hauptfeldspiele der Frauen & Männer, 12.30 - 16 Uhr Achtelfinalspiele der Frauen & Männer, 16 - 19 Uhr Viertelfinalspiele der Frauen & Männer, ab 21 Uhr Beachparty am Center Court

Sonntag: ab 9.15 Uhr Halbfinals der Frauen, ab 10.15 Uhr Halbfinals der Männer, ab 11.45 Uhr Kleine Finals der Frauen & Männer, ab 12.15 Uhr Finalspiele der Frauen & Männer, anschließend Siegerehrungen

Für die Nacht auf Freitag musste Volleyballerin Tatjana Zautys sich um ein Hotel kümmern. „Ab Freitag sind die Sportler in der Sportschule untergebracht“, sagt Veranstalter Frank Ehrich. „Sie werden dann komplett von uns versorgt.“ Und auch für die Besucher bleibt auf der kulinarischen Meile kein Wunsch offen: Seit Dienstag sind alle Aufbauteams vor Ort und geben alles, damit die Besucher sich wohlfühlen. „Ein Strand ist immer eine besondere logistische Herausforderung“, sagt Frank Ehrich. In den vier Städten, in denen die Tour zu Gast ist, können die Lkws relativ gut anrollen. Aber am Strand ist das nicht möglich. „Wir haben unten einen Logistikparkplatz und von da müssen wir alles mit dem Radlader an den Strand fahren.“

Die Gewinner aus dem letzten Jahr in Zinnowitz! Wen sehen wir davon auch in diesem Jahr auf dem Podest? #TBTZinnowitz #TechnikerBeachTour #BeachVolleyball

Gepostet von Die Techniker Beach Tour am Donnerstag, 8. August 2019

Der Eintritt ist an allen drei Turniertagen frei. Die bisherigen Tourstationen waren Münster, Düsseldorf, Nürnberg, Dresden, St. Peter-Ording und Fehmarn. Zum Schluss geht es noch nach Kühlungsborn (16.-18.8.) und zu den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften nach Timmendorfer Strand (29.8.-1.9.).

Wer nicht live dabei sein kann, ist im Internet bestens versorgt. Per Livescore werden die Punktestände und per Livestream alle Spiele vom Center Court und Court 2 auf Die-Techniker-Beach-Tour.de und Sportdeutschland.tv übertragen. Die Finalspiele zeigt auch das Free-TV – auf ProSieben Maxx.

Am Montagabend ist dann bereits der gesamte Abbau über die Bühne gegangen. „Und dann geht der ganze Tross nah Kühlungsborn“, sagt Frank Ehrich. Die letzte Station der Beachtour.

Mehr lesen:

Weltweit größtes Beachvolleyballturnier: 200 Freiwillige packen beim Aufbau an

Von Dana Frohbös

Immer wieder spielen große und kleine Ganoven mit kuriosen Aktionen die Hauptrollen in den Mitteillungen der Polizei in der Region. Die OZ hat ein paar Perlen herausgefischt.

08.08.2019

Die Zeit der Einschulungen rückt näher. Im Vorfeld haben bekannte Persönlichkeiten von Usedom und Wolgast mit der OZ über diesen wichtigen Tag gesprochen und ihre ganz persönlichen Erinnerungen geteilt.

08.08.2019

Hier finden am Samstag die Einschulungsfeiern in der Region statt.

08.08.2019