Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Renaturierung vom Tisch
Vorpommern Usedom Renaturierung vom Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 04.03.2015
Das Thurbruch im Süden der Insel Usedom.
Das Thurbruch im Süden der Insel Usedom. Quelle: Angelika.gutsche@ostsee-Zeitung.de
Anzeige
Dargen

Aufatmen in weiten Teilen des Usedomer Achterlandes. Die Renaturierung oder Wiedervernässung des Thurbruchs ist, wie jetzt bekannt wurde,  im Land aktuell kein Thema.

Ein sogenanntes Bürgergutachten, das 2013 durch die Uni Greifswald zur Paludikultur erstellt wurde, hatte bei Landwirten, Landeigentümern und anliegenden Gemeinden für große Beunruhigung gesorgt. Auf ihre Anfrage an den Bürgerbeauftragten MV, Matthias Crone (CDU), erhielten sie jetzt Antwort.

Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) ist der Ansicht, dass ein Wiedervernässungsprojekt organisatorisch und baulich sehr aufwändig wäre. Zudem müsse eine Initiative dazu auch vor Ort von den Gemeinden und Nutzern selbst ausgehen. Sein Ministerium schätze ein, dass dies derzeit nicht mehrheitsfähig sei, so der Minister an Crone.

Das Aktionsbündnis atmet auf und bedankt sich bei allen Unterstützern seiner Initiative.



Angelika Gutsche